16.11.2016, 00:00 Uhr

ASKÖ Ebelsberg setzt beim Fußball auf Nachwuchs

Beim Hallenturnier im Jänner misst sich der Nachwuchs mit internationaler Konkurrenz. (Foto: ASKÖ Ebelsberg)
Der Fußball-Nachwuchs in Ebelsberg ist in den vergangenen Jahren zu einer Anlaufstelle für viele Kinder und Jugendliche im Süden von Linz geworden. "Umstrukturierungen im sportlichen Bereich machen den Verein Young Generation zu einer attraktiven Plattform, wo der Nachwuchs sehr gut ausgebildet wird", sagt der neue sportliche Leiter Rainer Grammer. Aktuell werden in zehn Nachwuchsmannschaften mehr als 130 Kinder betreut. Ende November startet die ASKÖ Ebelsberg zudem einen Fußball-Kindergarten: "Wir stellen jeden Freitag eine Turnhalle zur Verfügung, damit Kinder ab 4,5 Jahren Fußball spielen und Bewegungssport machen können", erklärt Grammer das Konzept.

Neues Hallenturnier
Auch für 2017 hat sich die ASKÖ Ebelsberg einiges vorgenommen. Absolutes Highlight ist die Veranstaltung eines Hallenturniers. Dieses findet am 21. und 22. Jänner in der Dreifachhalle Pichling statt. "Insgesamt sind 40 Mannschaften dabei. Im Teilnehmerfeld befinden sich Mannschaften aus Salzburg, Niederösterreich, Bratislava, die Tecnofutbal Schule Wien und viele mehr", freut sich Grammer bereits auf ein tolles Turnier mit internationalem Flair. Das Turnier soll als fixer Bestandteil des Hallenturnier-Kalenders in Österreich verankert werden.

Investition in die Zukunft
In Zukunft möchte sich die ASKÖ Ebelsberg als Ausbildungsverein im Süden von Linz positionieren. "Geeignetes Fußball-Training und die Vermittlung von sozialen Werten stehen bei uns ganz klar an erster Stelle. Neben dem normalen Spielbetrieb legen wir großen Wert auf die Ausbildung unserer Nachwuchs-Trainer. Diese opfern ihre Freizeit und ihren Urlaub, um sich weiterzubilden. Die Tätigkeit der Trainer ist besonders wichtig in Bezug auf die Weiterentwicklung der Kinder, die Vermittlung von Werten und der Integration", so Grammer. Ein weiteres Augenmerk liegt auf der Kampfmannschaft, die in Zukunft mit einigen jungen Spielern antreten soll. Der aktuelle Kader wird mit Spielern der U16 ergänzt. "Schon in den vergangenen Spielen kamen unsere Nachwuchs-Kicker in der Kampfmannschaft zum Einsatz und haben dort hervorragende Leistungen geboten", so Grammer. Dieser Weg wird auch vom neuen Trainer Roman Jansenberger verfolgt, der von der ATSV Langenstein zur ASKÖ Ebelsberg kommt. Auch die 1b wird einen neuen Trainer erhalten, der die Zusammenarbeit mit der Kampfmannschaft und der U16 forciert. "Ziel ist es, das große Potenzial, das Ebelsberg bietet, zu nutzen. Dafür müssen optimale Bedingungen geschaffen werden. Erste Schritte in diese Richtung sind etwa eine neue Tribüne ab 2017 sowie Kunstrasen-Training für Großfeld-Nachwuchs-Mannschaften." So will die ASKÖ Ebelsberg mit dem eigenen Nachwuchs und dem arrivierten Kader in den kommenden zwei Jahren den Aufstieg in die 1. Klasse schaffen sowie den Fußball-Nachwuchs in Linz etablieren.

Workshops geplant
Weitere Highlights im Frühjahr sind ein Workshop für Integration im Sport und ein Fußball-Trainingscamp mit einem internationalen Trainer zu Ostern. Am 8. April 2017 wird außerdem die U9-Championstrophy-Quali 2017 in Ebelsberg stattfinden. Ebenfalls geplant ist ein Fußball-Sticker-Album der ASKÖ Ebelsberg.

Eltern, die sich für den Fußball-Kindergarten oder die Jugend-Aktivitäten der ASKÖ Ebelsberg interessieren, erhalten mehr Infos unter 0664/8430156 oder www.young-generation.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.