22.09.2014, 08:47 Uhr

Lebendiges Handwerk in Altenmarkt.

Frieda und Maria bereiten das "Muas" und die "Schottsuppn" zu

Der Heimatverein lud dazu im Rahmen des Almabtriebes um altes nützliches ländliches Handwerk kennen zu lernen!

Altenmarkt (ga). Im Rahmen der Brauchtumszeit und des Almabtriebes letzten Samstag wurde beim Dechanthof lebendiges Handwerk geboten. Die vielen BesucherInnen waren begeistert vom Gebotenem angefangen vom Brunnenbohren, Dreschen, Brecheln, Schindel machen, Spinnen, Drechseln, Dengeln, Piloten schlagen, Stoff Handdruck, Holzschnitzereien, filzen, Scheiben malen, Brotbacken, Klöppeln, Seifen machen, Zaunmachen und Schmiedevorführungen. Auch gab es Pferdekutschenfahrten mit den Reitstall Zauchtalerhof. Versorgt wurde man dabei mit „Bäuerlicher Hausmannskost, frischgezapften Stieglbier und musikalisch begleitet von der Flachauer Tanzlmusi. Durch den Nachmittag führte gekonnt der Obmann des Heimatvereines Altenmarkt Felix Bergmann.
Der Nachmittag war einfach Sehenswert meinten die vielen begeisterten BesucherInnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.