22.04.2016, 10:36 Uhr

Die "Tour de Mur" will weiblicher werden

Bgm. Manfred Sampl, Ski-Lungau-Obmann Peter Schitter, Sandra Kopetzky, Johann Nager, TVB-St. Michael-GF Gertraud Lankmaier.
ST. MICHAEL (pjw). Rund ein Drittel der Teilnehmer der Fahrrad-Veranstaltung "Tour de Mur" war in den letzten Jahren weiblich. Diesen Anteil wollen die Organistoren, Sandra Kopetzky und Johann Nager, bei der diesjährigen, der 26. Tour de Mur, erhöhen. Sie haben sich dahingehend auch etwas überlegt: "Heuer erwarten wir einen Ansturm der weiblichen Teilnehmer, da auf die Damen eine besondere Überraschung wartet", sagen Kopetzky und Nager, sie konrektisieren: "Unter den Warenpreisen befinden sich drei exklusive Trachten-Drindl. Diese werden bei den Etappenfesten in Fohnsdorf, Graz und Bad Radkersburg an weibliche Teilnehmer verlost."

Die Tour de Mur-Strecke:

Die Tour de Mur findet heuer vom 26. bis 28. Mai statt. Die Strecke führt in drei Etappen von St. Michael im Lungau (Start bei der Sonnenbahn) entlang der Mur durch die Steiermark mit den Etappenzielen Fohnsdorf, Graz und am Ziel angelangt Bad Radkersburg. Dabei sind in Summe 333 Kilometer zu bewältigen. Der Genuss, der Spaß am Radfahren und die regionale Kulinarik sollen bei diesem Event im Vordergrund stehen. Entlang der Strecke befinden sich auch Labestationen. Diese sind auf der ersten Etappe zum Beispiel Predlitz, Murau und Unzmarkt.

Einradltour nach Muhr

Am 25. Mai besteht für die Radler auch die Möglichkeit zur Teilnahme an einer kostenlos geführten Einradltour von St. Michael bis nach Muhr, wo das Kraftwerk besichtigt werden kann. Am Abend findet in der Festhalle St. Michael eine Nudelparty statt, bevor am nächsten Tag der offizielle Tour-Start erfolgt. Ein Bonus für die TeilnehmerInnen ist das Starterpaket, das in Summe eine Wert von zirka 200 Euro hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.