13.10.2014, 15:50 Uhr

Führerschein-Neuling rammte Hauseck

UNTERNBERG (pjw). In den späten Abendstunden des 12. Oktober (Sonntag) kam in Unternberg ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit mit seinem PKW von der Straße ab, rammte vier Straßenleitpflöcke und stieß mit dem Heck seines Fahrzeuges gegen ein Hauseck eines Stallgebäudes. Darüber berichtet die Polizei. Anschließend wurde das schwer beschädigte Fahrzeug zurück in die Fahrbahnmitte geschleudert, wo es zum Liegen kam.

Abtransport ins KH Tamsweg

Der Lenker wurde seitens des Roten Kreuzes erstversorgt und mit Schmerzen im Kopfbereich ins Krankenhaus nach Tamsweg gebracht. An der Unfallstelle wurde der Fahrzeuglenker zum Alkotest aufgefordert, welcher jedoch wegen der Kopfverletzung erst im Krankenhaus durchgeführt werden sollte, teilt die Polizei mit.

Fluchtartig das KH verlassen

Noch bevor der 18-jährige Probeführerscheinbesitzer im Krankenhaus medizinisch versorgt werden konnte, habe er laut Polizei fluchtartig das Krankenhaus verlassen.
Der 18-Jährige wird nun wegen mehrerer Delikte, unter anderem wegen Alko-Verweigerung und Nicht-Mitwirken an der Sachverhaltsaufnahme der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

Die freiwillige Feuerwehr Unternberg rückte mit zwei Fahrzeugen und 12 Mann zur Fahrzeugbergung aus. Außer dem Verunfallten selbst wurde niemand verletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.