Die burgenländischen Wunderweiber sind da

Drei von tausend Wunderweibern: Angelika Buchmayer, Doris Treitler und Elisabeth Nussbaumer
3Bilder
  • Drei von tausend Wunderweibern: Angelika Buchmayer, Doris Treitler und Elisabeth Nussbaumer
  • Foto: Wunderweiber
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

NEUDÖRFL. „Das besondere an unserem Netzwerk“, so Elisabeth Nussbaumer, eine der beiden Gründerinnen, „ist dass die Wunderweiber ein Gruppe für alle Frauen ist. Unternehmerinnen, Angestellte, Jobsuchende, Pensionistinnen, Hausfrau, Mutter, ganz egal, jede Burgenländerin ist bei uns willkommen. Durch diese Vielfalt entsteht eine ganz besondere Dynamik. Es geht darum sich zu vernetzen, sich gegenseitig zu unterstützen und einfach füreinander da zu sein.“

Rasantes Wachstum

Elisabeth Nussbaumer und Angelika Buchmayer, die zweite Gründerin, fanden bei einem Treffen der Wiener Wunderweiber zusammen. Dort beschlossen sie: Das brauchen wir auch im Burgenland. Zwei Tage später gründete sich die Gruppe, die nach nur drei Monaten bereits 1.000 Mitglieder zählt.

Hohe Wertschätzung

Besonders freut die beiden Gründerinnen die gegenseitige Wertschätzung der Frauen untereinander. Solidarität, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft und Unterstützung, egal bei welchem Thema, darum geht es. Die Wunderweiber gibt es jedoch nicht nur online. Jedes zweite Monat findet ein Treffen in besonderer Umgebung statt, um zu Plaudern, sich Auszutauschen oder sich einfach nur einen schönen Abend zu machen.

PopUp Markt

Für Ende Juli ist der 1. Wunderweiber PopUp Markt geplant. Dieser soll in der Genussquelle Bad Sauerbrunn stattfinden. Rund 35 Ausstellerinnen werden regionale Produkte präsentieren. Umrahmt wird der PopUp Markt von Lesungen, Workshops und Vorträgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen