Resolution
Mattersburg gegen die Schließung des Bezirksgerichts

MATTERSBURG. Bereits 2012 hat die Stadtgemeinde eine einstimmig beschlossene Resolution gegen die Schließung des Bezirksgerichts an die damalige Justizministerin Beatrix Karl übergeben. Alle Mattersburger Gemeinden haben sich dieser angeschlossen.

Forderung erneuert

Mit den damaligen Inhalten, die im Groben die Wichtigkeit des Gerichtsstandorts beinhalten, wurde nun Justizminister Clemens Jabloner konfrontiert. Laut Ministerium sollen konkrete Schließungen sollen mit Vertretern des Landes besprochen und abgestimmt werden. Die Stadt befindet, dass auch die Meinung der Bürger berücksichtigt werden müsse und fordert – nach einstimmigen Gemeinderatsbeschluss – zur Aufrechterhaltung des Gerichtsstandorts auf und appelliert, von eventuellen Schließungsplänen Abstand zu nehmen.

Mehr über die Schließungspläne

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen