EU-Skepsis nicht ausgeräumt

Christian Illedits und Thomas Hoffmann mussten sich manchen kritischen Fragen stellen.
  • Christian Illedits und Thomas Hoffmann mussten sich manchen kritischen Fragen stellen.
  • Foto: SPÖ Bezirk MA
  • hochgeladen von Walter Klampfer

BEZIRK. Den Startschuss für die Informationsoffensive bildete ein bezirksweiter Europa-Klubnachmittag in Kooperation mit dem Pensionistenverband des Bezirkes. Unter dem Titel „Warum ein sozialeres Europa wichtig ist“ fanden mehr als 300 PensionistInnen den Weg in den Martinihof Neudörfl um mit dem SP-Bezirksvorsitzenden Christian Illedits und dem EU-Kandidaten Thomas Hoffmann ins Gespräch zu kommen.
Die Themenpalette war völlig unterschiedlich und reicht bis hin zum Krisenherd in der Ukraine.
Kritik gab es vor allem an der Förderstruktur in der Europäischen Union, wobei rund 50 Prozent der Förderungen für das Burgenland in die Agrar- und Forstwirtschaft geflossen sind.

Kluft zwischen arm und reich

Auch die Tatsache, dass die Kluft zwischen arm und reich immer weiter auseinander geht ist für die Menschen völlig unverständlich. Ebenso, dass die Verursacher der Krise nicht zur Kasse gebeten werden.
Auch das Thema Arbeitsmarkt wurde angeschnitten, verbunden mit der Tatsache, dass trotz steigender Beschäftigungszahlen im Bezirk auch die Zahl der Arbeitslosen steigt. Christian Illedits bekräftigte in diesem Zusammenhang erneut die Forderung nach einem Schutzschirm für den burgenländischen Arbeitsmarkt.

Ängste und Sorgen nehmen

Für Thomas Hoffmann lag auf der Hand: „Augenscheinlich ist vor allem die ältere Generation gegenüber der Europäischen Union besonders skeptisch. Ich werde daher die kommenden Klubnachmittage in den Gemeinden besuchen. Dabei suche ich vor allem das direkte Gespräch, um davon zu überzeugen, dass nur ein sozialeres Europa eine Antwort auf die Probleme, Ängste und Sorgen der Menschen bietet.“

Positive Entwicklung

„Wir wollen den bei uns im Bezirk lebenden Menschen vor Augen führen welchen positiven Einfluss die Europäische Union bereits seit dem Jahr 1995 auf unsere Region genommen hat und was in unserem Heimatbezirk gegenwärtig und künftig passieren wird“, so Christian Illedits.

Für die junge Generation

Besonders am Herzen liegt dem EU-Jugendkandidat des Landes Thomas Hoffmann die jüngste Generation: „Für uns junge Menschen ist Europa bereits eine Selbstverständlichkeit. Wer kann sich noch an den Eisernen Vorhang erinnern?“, so Thomas Hoffmann, der diese Feststellung auch zum Anlass nimmt um die laufende Informationsoffensive auch auf den Jugendbereich umzulegen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen