Erste Liga-Schlager endet Unentschieden

90Bilder

FC Trenkwalder Admira - Cashpoint SC Rheindorf Altach 1:1 (0:0)

SÜDSTADT (RO). Das Aufstiegsduell in der Ersten Liga bleibt weiter spannend. Trenkwalder Admira musste sich am Ostermontag vor einer für die Südstadt sensationellen Kulisse von rund 6500 Zuschauern (Totospiel) gegen den Rivalen aus dem Ländle mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben.

Auch im fünften Spiel in Serie (2N, 1U, 1N, 1U) wurde Admira mit dem Druck zum Sieg nicht fertig, brachte es die Kühbauer-Truppe nicht zuwege einen längst wieder einmal fälligen Erfolg herauszuspielen. Die mit rund sechs Mann fehlend, stark ersatzgeschwächt startenden Altacher, mussten zudem auch noch Kapitän Alex Guem in der 18. Minute angeschlagen vom Platz nehmen.

Zuletzt siegte die Trenkwalder-Elf am 18.03.2011 in der 25. Runde bei Austria Lustenau mit 0:1. Mit dem 1:1 bleibt der Abstand zum Tabellenzweiten natürlich erhalten, der von sieben Punkte nach der 25. und 26. Runde auf nur mehr zwei Punkte nach der 28. Runde geschrumpft war. Wollen die Südstädter aber Meister werden ist das Verlieren in den letzten noch ausstehenden sechs Runden schon fast verboten. Admira hält bei 62 Punkten (Tv. 68:37), Altach hat 60 Punkte (Tv. 63:33).

In einer mäßigen ersten Halbzeit fand Trenkwalder Admira keine wirklich zwingende Torchance gegen die solide spielenden und zweikampfstärker wirkenden Gäste vor. Torwart Hans Peter Berger verhinderte mit einer Glanzparade die Führung der Altacher, nach einem Schuss des Spaniers Tomi von der Strafraumgrenze, der noch von Kapitän Christopher Dibon abgefälscht wurde.

Gleich anders zu Beginn der zweite Abschnitt. Admira kam bissig aus der Kabine, drängte die Vorarlberger in die Defensive und ging auch verdient, durch einen Schuss von Patrik Jezek mit rechts, mit 1:0 (53.) in Führung . Aus einem Konter gelang den Altachern der vielumjubelte Ausgleichstreffer. Daniel Schütz knallte den Ball nach Vorlage von Tomi aus kurzer Distanz zum 1:1 (75.) unter die Latte. Admira konnte nicht mehr nachsetzen und die Gäste waren mit dem Remis sichtlich zufrieden.

Der restliche Spielplan

Admira: St. Pölten (A), Gratkorn (H), Hartberg (A), FC Lustenau (H), Austria Lustenau (H), Vienna (A).

Altach: Austria Lustenau (H), Vienna (A), Grödig (H), WAC/St. Andrä (A), FC Lustenau (A), St. Pölten (H).

Wo: Trenkwalder Arena, Liese Prokop-Platz 5, 2344 Maria Enzersdorf auf Karte anzeigen
Autor:

Andreas Rosenitsch aus Mattersburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.