11.11.2016, 08:42 Uhr

Dunst für Verbot von Bankomatgebühren

LR Dunst spricht sich gegen Bankomatgebühren aus. (Foto: Archiv)
EISENSTADT. Die BAWAG hatte in den vergangenen Tagen als erstes großes österreichisches Bankinstitut tausende Kunden vor die Wahl gestellt, entweder auf ein neues, teureres Kontomodell umzusteigen oder das Konto würde seitens der Bank gekündigt werden. Bei den neuen Kontomodellen sind jedoch bei den billigsten Varianten Bankomatabhebungen und andere Automatentransaktionen nicht mehr gratis.
„Ich finde diese Vorgangsweise besonders bedenklich, weil die österreichischen Banken noch im Sommer angekündigt hatten, keine Bankomatgebühren für die eigenen Kundinnen und Kunden einzuführen“, meint Konsumentenschutzlandesrätin Verena Dunst, die ein gesetzliches Verbot von Bankomatgebühren fordert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.