Meidlinger Anrainer fordern Verkehrsberuhigung
Mandlgasse als Raser-Hotspot

Der Lastwagen fährt gegen die Einbahn durch die Wohnstraße. Laut Frau Renate kein Einzelfall.
  • Der Lastwagen fährt gegen die Einbahn durch die Wohnstraße. Laut Frau Renate kein Einzelfall.
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

Trotz Wohnstraße fahren viele Fahrzeuge durch die Mandlgasse. Die Bewohner wollen nun einen Stopp für die Raser.

MEIDLING. In der Mandlgasse wurde in jüngster Zeit einiges renoviert und neu gebaut. "Trotzdem ist das einzig Schöne in unserer Straße der kleine Vorgarten bei der Reschgasse", so eine Anrainerin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. "Dabei könnte es hier schön sein", so die Meidlingerin. Die Mandlgasse ist als Wohnstraße ausgeschildert. Das heißt, hier dürfen nur Anrainer verkehren und parken. Außerdem darf nur in Schrittgeschwindigkeit gefahren werden.

So weit die Theorie. Doch die Realität sieht anders aus, sagt die Anrainerin. "Täglich rasen Autofahrer durch die Straße in Richtung Niederhofgasse. Vielleicht übersehen die Lenker das Schild ,Wohnstraße' an der Krichbaumgasse", vermutet die verärgte Bewohnerin. Besonders schlimm wird es dann, wenn die Raser sich kurz vor der Schwelle laut hörbar einbremsen und danach wieder hochtourig anfahren, erzählt sie weiter: "Vor allem nachts ist das doppelt störend, denn das heißt, dass man aus dem Schlaf gerissen wird."

Fahren gegen die Einbahn

Damit nicht genug, fahren auch immer wieder Autofahrer gegen die Einbahn, weiß die Bewohnerin zu berichten. Beim Lokalaugenschein fährt prompt ein Laster von der Längenfeldgasse in Richtung Krichbaumgasse. "Das ist kein Einzelfall", bekräftigt die leidgeprüfte Anrainerin: "Ich habe schon den Verdacht, dass unsere Wohnstraße ein heimlicher Schleichweg ist, so oft fahren die Autos hier durch."

Die Meidlingerin träumt davon, dass sich bald etwas ändert. "Womöglich kann man die Einbahn teilen, sodass eine Durchfahrt nicht mehr möglich ist", so eine ihrer Ideen zu einer wirklich verkehrsberuhigten Mandlgasse. Auch eine Verschwenkung der Fahrbahn wäre eine Verbesserung, macht die Meidlingerin einen weiteren Vorschlag.

Es wird geprüft

Eine Änderung der Straßenführung wird wohl nicht möglich sein, heißt es aus der Bezirksvorstehung. Um die Raser einzubremsen, könnte man mitunter Schrägparken einführen, jeweils verschränkt, dass man gleichsam langsam Slalom fahrend durch die Mandlgasse kommt. Es wird zurzeit geprüft, ob so eine Lösung in der schmalen Gasse realisierbar ist.

Autor:

Karl Pufler aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.