Gefährdung

Beiträge zum Thema Gefährdung

Alle sechs Radmuttern haben unbekannte Täter bei einem Moped eines 15-Jährigen gelockert.

St. Pölten
Radmuttern von Moped gelockert

ST. PÖLTEN. Gegen unbekannte Täter wurde wegen Gefahr der körperlichen Sicherheit Anzeige erstattet. Sie hatten in der Zeit zwischen 7.20 und 8.30 Uhr am 3. November bei einem Moped, das einem 15-Jährigen gehört, alle sechs Radmuttern gelockert. Der Jugendliche hat bei der Inbetriebnahme und Fahrt bemerkt, dass etwas scheppert, ist zur Werkstatt gefahren und dort wurde schnell herausgefunden, dass dies absichtlich vorgenommen wurde.

  • St. Pölten
  • Karin Zeiler
Die Berghexe ist ein sehr seltener Schmetterling.
2

Steinfeld: Paradies für Falter

Wegen seiner Trockenrasen ist das Steinfeld wichtiger Lebensraum für Schmetterlinge, wie der seltenen Berghexe. STEINFELD. Die Berghexe. Der Name lässt Märchen und Fabeln erahnen, Felsklüfte, Täler und ursprüngliche Natur. Zumindest Letzteres stimmt auch. Denn bei der Berghexe handelt es sich um einen Schmetterling - einen ganz Besonderen noch dazu. Denn die Berghexe gilt als Rarität unter der österreichischen Schmetterlingspopulation. Und gerade diese besondere Schmetterlingsart findet im...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
2 2

Ternitz
Polizei feuert auf Pkw

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Versuch einen beeinträchtigen Lenker aufzuhalten gipfelte in Schüssen auf die Autoreifen. Drei Schüsse will eine Zeugin gehört haben, die im Bereich der Dunkelsteiner-Kreuzung durch die Luft peitschten. Bezirkspolizei-Chef Johann Neumüller bestätigt den Einsatz, meinte: "Der auffällige Fahrzeuglenker hatte davor versucht, Kollegen von der Straße zu drängen." Nachdem die Schüsse gefallen waren, war ein Hinterreifen durchlöchert. "Der Mann konnte dennoch die Fahrt...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Bei der BH Landeck wurde neben der BH Imst und der Landessanitätsdirektion Innsbruck weiteres Material zur Causa Ischgl sichergestellt.

Covid-19
Causa Ischgl: Weitere Unterlagen wurden sichergestellt

INNSRBUCK/ISCHGL/LANDECK/IMST. Bei den Bezirkshauptmannschaften Landeck und Imst sowie bei der Landessanitätsdirektion Innsbruck wurden weitere Unterlagen im Zuge von Amtshandlungen der Staatsanwaltschaft Innsbruck sichergestellt. Sichergestelltes Material wird nun geprüftIm Zuge der Ermittlungen gegen Unbekannt in der Causa Ischgl werden nun weitere Unterlagen geprüft. Bei der Landessanitätsdirektion in Innsbruck sowie bei den Bezirkshauptmannschaften Landeck und Imst wurde "umfangreiches...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Künftig Tannen- und Laudmischwälder: Die Fichte und auch die Kiefer sind wegen des Klimawandels bis in Höhenlagen von 1.200 m und an exponierten Bereichen bis 1.400 m Seehöhe in ihrer Existenz gefährdet.
1 2 4

BFI Landeck
Klimawandel hat Auswirkungen auf die Landecker Wälder

LANDECK. Was bedeutet der Klimawandel für den Bezirk Landeck? Sowohl die Fichte als auch die Kiefer sind bis in Höhenlagen von 1.200 Meter und an exponierten Bereichen bis 1.400 Meter Seehöhe in ihrer Existenz gefährdet. Fichte durch Klimawandel gefährdet Der Bezirk Landeck ist gekennzeichnet durch ein sehr trockenes warmes Klima. Der Jahresniederschlag beträgt z.B. in St. Anton am Arlberg ca. 1.300 Millimeter und in Prutz ca. 600 Millimeter. Die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen in...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Stein des Anstoßes: Ein Sturm sorgte dafür, dass ein Ziegel des Landhauses zu Boden fiel und einen Gast am Kopf traf.
2

In Grazer Gastgarten: Wenn dem Gast Ziegel auf den Kopf fallen

Damit rechnet man nicht: Herabfallender Ziegel vom Dach des Landhauses verletzte Grazerin im Gastgarten. Es waren entspannte Stunden, die eine Freundesrunde im Lokal "KatzeKatze" im Innenhof des Landhauses verbringen wollte. Doch der Abend nahm einen ungewöhnlichen Verlauf, mit dem so niemand gerechnet hatte: Ein weiblicher Gast wurde von einem herabfallenden Ziegel am Kopf getroffen und zum Glück nicht schwer verletzt. Das Landhaus steht im Eigentum des Landes Steiermark, das auch für die...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Weil das Tier nicht eingefangen werden konnte, musste es erschossen werden.
1

Matrei
Cobra-Beamter erschoss Kuh – mit Video

MATREI. Mittwochvormittag sollte eine Kuh in Matrei in einen Transporter verladen und zur Schlachtung geführt werden. Das Tier konnte sich jedoch losreißen und stieß dabei den 32-jährigen Landwirt, welcher die Verladung durchführte, zu Boden und verletzte ihn dabei unbestimmten Grades. Anschließend lief die Kuh auf die in der Nähe befindlichen Bahngleise, weshalb wegen Gefahr im Verzug die Polizei verständigt wurde. Heftige Kritik im Netz Die Polizeibeamten und zufällig in der Gegend...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Mann fuhr Rallye auf Alpenstraße

Villach
Gefährliche "Rallye" auf Alpenstraße

19-jähriger kaufte sich Auto im Internet und fuhr damit eine "Rallye". Das Auto verlor während der Fahrt Einzelteile und hatte einen Platten. Der Mann richtete erhebliche Schäden an und wurde angezeigt.  VILLACH. Gestern am 14. November kaufte sich ein 19-jähriger Villacher ein Auto übers Internet. Das Fahrzeug war nicht zum Verkehr zugelassen. Mit  dem Fahrzeug machte sich der junge Mann auf zur Villacher Alpenstraße und fuhr dort so etwas wie eine Rallye. Doch das rächte sich: bei dem...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Die Polizei verfolgte einen Raser auf der Tauernautobahn (SYMBOLBILD)

Polizeimeldung
Geisterfahrer rast auf der A10 Tauernautobahn davon

Wie die Polizei in einer Presseaussendung meldet, kam es am Nationalfeiertag, 26. Oktober, am späteren Abend zu einer Verfolgungsjagd über die Tauernautobahn von Golling (Tennengau) bis Eisentratten in Kärnten. GOLLING, ST.MICHAEL IM LUNGAU, EISENTRATTEN. Am 26. Oktober 2019, um 21.53 Uhr, wurde auf der A 10 im Tennengau ein PKW gesichtet der als Geisterfahrer in Fahrtrichtung Salzburg fuhr, meldet die Polizei. Der PKW sei von einer Polizeistreife an der Kontrollstelle Kuchl angetroffen...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
Der Lastwagen fährt gegen die Einbahn durch die Wohnstraße. Laut Frau Renate kein Einzelfall.
2

Meidlinger Anrainer fordern Verkehrsberuhigung
Mandlgasse als Raser-Hotspot

Trotz Wohnstraße fahren viele Fahrzeuge durch die Mandlgasse. Die Bewohner wollen nun einen Stopp für die Raser. MEIDLING. In der Mandlgasse wurde in jüngster Zeit einiges renoviert und neu gebaut. "Trotzdem ist das einzig Schöne in unserer Straße der kleine Vorgarten bei der Reschgasse", so eine Anrainerin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. "Dabei könnte es hier schön sein", so die Meidlingerin. Die Mandlgasse ist als Wohnstraße ausgeschildert. Das heißt, hier dürfen nur...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Die Polizei war rasch zur Stelle und führte Nachforschungen durch.

Auf Raben geschossen
Projektil landete in einer Haustüre

REUTTE (rei). Wäsche aufhängen gehört nicht gerade zu jenen Arbeiten über die man "Spannendes" erzählen kann. In diesem Fall war es ein wenig anders. 60-jähriger Übeltäter Eine 55-Jährige Reuttenerin nahm während des Wäscheaufhängens im Garten einen Schuss wahr. Das kam der Dame wohl ungewöhnlich vor und so hielt sie Nachschau. Dabei entdeckte sie in der Eingangstüre eines Nachbarn ein Einschussloch. Die Frau tat das einzig Richtige, sie verständigte umgehend die Polizei. Die hielt...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
2

Brand in E-Schaltschrank gefährdet Hausbewohner

LAAKIRCHEN. War es ursprünglich ein Brandverdacht, zu dem die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Laakirchen in den gestrigen Nachstunden alarmiert wurde, so entwickelte sich in weiterer Folge ein länger andauernder Brandeinsatz. Hausbewohner eines Mehrparteienhauses in der Grimpsstraße nahmen gegen 22:45 Uhr Brandgeruch war und alarmierten die Feuerwehr. Ursprünglich fiel der Verdacht auf eine Wohnung im Dachgeschoß des Hauses. Nach kurzer Überprüfung konnte hier Entwarnung gegeben werden. Die...

  • Salzkammergut
  • Feuerwehr Laakirchen
prächtig gefärbte männliche Zauneidechse sonnt sich auf einem Stück Rinde
2 4 8

Die Zauneidechse (lacerta agilis)
Die Zauneidechse - ein Reptil mit Seltenheitswert

Als ich vor einigen Tagen an der Enns unterwegs war, sah ich seit langem wieder mal eine Zauneidechse. Es gibt sie also doch noch, wenn auch nur sehr selten. Als ich noch ein Kind war, gab es sogar Zauneidechsen in unserem Garten. Auf den Friedhöfen, im Bereich um den Bahnhof St.Valentin, bei den Schrebergärten und entlang der Ennser Stadtmauer gab es grössere Populationen. Die Zauneidechse ist mittlerweile aus dem Siedlungsgebiet fast völlig verschwunden. In der Gegend um Enns findet man sie...

  • Enns
  • Wolfgang Simlinger

Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr
Spektakuläre Verfolgungsjagd: Lenker mit Drogen am Steuer

TELFS. Am 12.10.2018 wollte gegen 16.30 Uhr eine Zivilstreife der Autobahnpolizeiinspektion Imst einen auf der A 12 Inntalautobahn im Gemeindegebiet von Haiming in östliche Richtung fahrenden PKW zur Durchführung einer Fahrzeug- und Lenkerkontrolle anhalten. Der Lenker des Fahrzeuges, wie sich später herausstellte ein 26-jähriger Österreicher aus dem Bezirk Innsbruck-Land, ignorierte die Anhaltezeichen und setzte die Fahrt mit weit überhöhter Geschwindigkeit in östliche Richtung fort. Auf...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Im aktuellen Gutachten wurde keine gesundheitsschädliche Nitrit-Konzentration mehr nachgewiesen.

Trinkwasser in Reichersberg wieder genießbar

REICHERSBERG. In der Gemeinde Reichersberg gab es wochenlang Probleme bei der Trinkwasserversorgung wegen einer gesundheitsschädlichen Nitrit-Konzentration. Die Trinkwasserversorgung war für circa drei Wochen eingeschränkt. Nun kann die Bevölkerung den Wasserhahn wieder ohne Bedenken aufdrehen –  das Trinkwasser kann gemäß dem aktuellen Trinkwassergutachten vom 10. September 2018 wieder ohne Gefährdung der Gesundheit getrunken oder verwendet werden. Wie es dazu kommen konnte Die Gemeinde...

  • Ried
  • Anja Kremser
Hintergrund der Probleme dürfte der brüderliche Streit um das Führen einer Landwirtschaft sein - Foto: https://pixabay.com/de/strohballen-stoppelfeld-726976/
1

Streit um die Führung einer Landwirtschaft

Familienstreit spitzt sich zu: körperliche Sicherheit gefährdet, gefährliche Drohung. Gegen einen 26-Jährigen wurde ein Betretungs- und vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. GRAFENSTEIN. Gestern gingen gleich zwei Anzeigen bei der Polizei Grafenstein ein, erstattet von einem 60-jährigen Mann und seinem Sohn (24). Hintergrund sei ein bereits länger andauernder Familienstreit um die Führung einer Landwirtschaft im Bezirk. Auf dem Anwesen soll der 26-jährige Sohn mit seinem Auto das Fahrzeug...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Vanessa Pichler

Gallneukirchner Senioren bangen um künftige Heimstätte

Die Sanierung des Bellak-Hauses ist durch die "Gemeindefinanzierung neu" gefährdet. GALLNEUKIRCHEN (fog). Es schien fix und alle politischen Parteien sind sich einig. Das alte Bellak-Haus, das zwischenzeitlich als Kindergarten-Provisorium gedient hatte, soll saniert werden. Die Gemeinde hatte das Gebäude 2011 angekauft und der Gemeinderat beschloss eine Senioren-, Bildungs- und Beratungseinrichtung daraus zu machen. U. a. zieht auch die Bücherei, die unter akutem Platzmangel leidet und der...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
© Dream-Photo
2 2

Kleinkind im Kinderwagerl aus S-Bahn ausgesperrt!

Ich wurde heute Zeuge einer äusserst gefährlichen Situation in der S-Bahn. Dabei muss ich erwähnen, das in jenen Garnituren schon mehrfach beobachtet wurde, das Fahrgäste noch nicht die Stufen beim einsteigen vollständig überwunden haben, die Türe bereits zuknallt und der Zug abfährt. So hat sich auch heute die Situation ergeben, das gegen 16:30 der Regionalzug nach Wr. Neustadt in der Station Rennweg hielt und eine Mutter mit einem Zwillingsbuggy in dem ein Kind saß und ein weiteres ca. 5...

  • Wien
  • Landstraße
  • Freddy Burger
Thimo, Flora, Frida und Nika müssen täglich die Kummergasse auf ihren Weg zur Schule queren.
2

Volksschule Schumpeterweg: Eltern fordern mehr Sicherheit am Schulweg

Eltern und der Elternverein wünschen sich einen Zebrastreifen und verstärkte Kontrollen für Raser auf dem Schulweg ihrer Kinder. FLORIDSDORF. Täglich bangen Eltern um Ihre Kinder, wenn diese alleine den Schulweg über den Okopenkoweg zur Volksschule Schumpeterweg gehen. Der Grund liegt in der nur schlecht einsehbaren Kreuzung mit der Kummergasse. Trotz Hinweisschilder, Tempo-30-Zone, Aufdoppelung der Fahrbahn und Sperrflächen gibt es immer wieder gefährliche Situationen für die Schulkinder....

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Eine Esche in der Gesamtansicht.
2

Eschentriebsterben löst umfangreiche Baumentnahmen aus

NEULENGBACH (pa). Bereits im Vorjahr hat die Bezirkshauptmannschaft St. Pölten alle Gemeinden über die fortschreitende Erkrankung der Eschen und die Borkenkäferplage informiert und daraus resultierend um Überprüfung des Baumbestandes ersucht. Leider bleibt auch die Stadtgemeinde Neulengbach vom Eschentriebsterben, das durch einen Pilz verursacht wird, nicht verschont. Das Fatale am Eschentriebsterben ist, dass bei befallenen Bäumen die Wurzeln absterben und die Bäume dadurch instabil werden. So...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Sarah Loiskandl

Dietmanns: Arbeiter stürzte rücklings durch Dachbodenauslass

Kranfahrer lag bewußtlos auf der Fernbedienung des Kranes, an dem ein Fertigteilelement baumelte. DIETMANNS. Ein 53-Jähriger war in Dietmanns mit dem Abladen von Fertigteilelementen für ein Fertigteilhaus als Kranfahrer eingesetzt.  Dabei hob er ein Teil der Erdgeschoßdecke in den Bereich des Haupteinganges und stieg dafür, auf der bereits verlegten Decke stehend, einen Schritt zurück und fiel dabei rücklings durch einen Dachbodentreppenauslass in das Erdgeschoß. Dort schlug er mit dem Kopf...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann

Heidenreichstein: Kanaldeckel auf Fahrbahn entfernt

HEIDENREICHSTEIN. Unbekannte Täter hoben in der Nacht von 23. auf 24. 7. auf der Fahrbahn der LB 30 in Heidenreichstein in der Schremserstraße einen Kanaldeckel aus und legten ihn auf eine angrenzende Gartenmauer.

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Leider ist ihnen nicht bewusst das sie damit den Wasservögeln nichts gutes tun.
8

Schwanfütterung!

Wo: Zellersee, Zell am See auf Karte anzeigen

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gottfried Maierhofer
Die Airpower startet am Freitag in Zeltweg. Foto: Red Bull Content Pool
3

Airpower: "Es hat keine Drohung gegeben"

Angebliche Drohung gegen Flugshow von Ministerium zurückgewiesen. ZELTWEG. Eine Woche vor der Airpower wurde eine ominöse Drohung über soziale Medien verbreitet. Inhalt des Postings: Der Absender wollte "aus sicherer Quelle" von einer Drohung gegen die Flugshow erfahren haben - ohne besagte Quelle zu nennen. Deshalb solle Zeltweg "gemieden" werden. Die Meldung hat sich anschließend wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet. "Haltlose Panikmache" Im Airpower-Projektbüro hat man sofort...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.