Alles zum Thema Drohung

Beiträge zum Thema Drohung

Lokales

Geld gefordert
Pensionist drohte Kassiererin mit dem Umbringen

Wie die Polizei berichtet ist ein Pensionist verdächtig, einen Raub verübt zu haben.  MARIA NEUSTIFT. Der Mann betrat am 3. Juli gegen Mittag die Raiffeisenbankstelle in Maria Neustift und forderte von der Bankangestellten unter Androhung, er werde sie imFalle einer Nichtauszahlung umbringen, 800 Euro. Er drohte ihr weiters, dass er das nächste Mal mit einem Schlagring komme und sie umbringen werde. Aus Angst gab die Angestellte dem Mann das Geld. Der Pensionist ist langjähriger Kunde der...

  • 05.07.19
Lokales
In Neumarkt kam es laut Polizei zu einer Auseinandersetzung.

Landespolizeidirektion
Gegenseitige Körperverletzung und Drohung

In Neumarkt am Wallersee wurde laut Polizei ein Streit zwischen zwei Männern handgreiflich. NEUMARKT. Laut Landespolizeidirektion Salzburg (LPD) kam es in Neumarkt zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (27 und 36 Jahre). Anscheinend endete eine verbale Auseinandersetzung, bei der es womöglich um Geldschulden ging, mit einer gefährlichen Drohung und gegenseitigen Körperverletzung. Beide Männer werden laut LPD zur Anzeige gebracht.

  • 19.06.19
Lokales
Verletzt wurde niemand. Es war nicht die erste Drohung der Frau.

Villach
Frau bedrohte ihren Ehemann

Ehefrau zückte Jagdmesser und bedrohte Mann. Es wurde niemand verletzt.  VILLACH. Turbulent ging es gestern zwischen einem Ehepaar aus dem Bezirk Villach zu. Eine 55-jährige suchte ihren Ehemann auf, er lebt von ihr getrennt. Sie klingelte an der Türe und als dieser öffnete stach sie mit einem Messer in dessen Richtung. Der Mann konnte dem Jagdmesser ausweichen. Die Frau drohte ihrem 60-jährigen Mann "mit dem Umbringen". Verletzt wurde keiner.  Nicht das erste Mal Die Frau hatte bereits...

  • 03.06.19
Lokales
Mehrmals waren Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei im Dezember 2018 und Jänner 2019 am Telfer Fuchsbühel im Einsatz (im Bild am 9.12.). Brandstiftung wurde damals bereits vermutet.

Zwei Verdächtige in Zusammenhang mit Bränden und Drohung in Telfs
Verdächtiger Brandstifter in Telfs ausgeforscht

TELFS. Die Brandserie im Dezember 2018 und Jänner 2019 sowie eine gefährliche Drohung in diesem Zeitraum in einer Wohnanlage am Telfer Fuchsbühel dürften geklärt sein, wie die Polizei meldet. Die Polizei Telfs hat zwei Tatverdächtige ausgeforscht, der mutmaßliche Brandstifter sitzt in Untersuchungshaft. 35-Jährige und 38-Jähriger werden verdächtigt Nach umfangreichen Ermittlungen seitens der Beamten der PI Telfs konnte die 35-jährige Österreicherin, welche am 7. Jänner 2019 die Anzeige...

  • 29.05.19
Lokales

Polizeimeldung
Schüler nach schweren Drohungen festgenommen

Ein 19-Jähriger bedrohte seine Mitschüler. WELS. Die Direktorin einer Welser Schule erstattete am 17. Mai Anzeige, dass mehrere Schüler vor einem 19-jährigen Mitschüler aus Wels, der sie bedrohe, Angst hätten. Eine 16-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land gab an, dass der 19-Jährige sie seit Jänner immer wieder unsittlich berührt. Zusätzlich soll er sie immer wieder bedroht haben. Der Verdächtige soll gegenüber der 16-Jährigen gesagt haben, dass er ihr ein Springseil um den Hals legen werde und...

  • 22.05.19
Lokales

Polizeimeldung
Gefährliche Drohung in Innsbruck

Am 21. Mai 2019, gegen 13:40 Uhr, wurde einer 48-jährige Fußgängerin in der Müllerstraße auf dem Weg zum Hauptbahnhof am südlichen Gehsteig von einem der drei entgegenkommenden Männern plötzlich und völlig unvermittelt eine Faustfeuerwaffe (schwarze Pistole, näheres unbekannt, Zeigefinger am Abzug) mit ausgestrecktem Arm ca. 30 cm vor die Stirn gehalten. In weiterer Folge kam es weder zu einer verbalen Drohung, Nötigung noch zu einem Raubversuch. Ihrem Verhalten zu Folge machten sich die drei...

  • 22.05.19
Lokales
Unbekannte hinterließen auf der Eingangstür des ÖVP-Büros in Wels diesen Schriftzug.

Ermittlungen wegen gefährlicher Drohung
Morddrohungen an ÖVP-Büro in Wels

Aufschrei auf Landesebene wegen Schmierereien an der Eingangstür des OÖVP-Bezirksbüros in Wels: "Wir lassen uns nicht einschüchtern", so Landespartei-Geschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer. WELS, LINZ (mb). Die bislang unbekannten Täter schlugen am Wochenende zu. Sie hinterließen den Schriftzug "Verlogene Volksverräter – Strugl & Stelzer sterbt". Darunter prangt ein Pentagramm, bekannt aus der Satanistenszene, mit einem Hakenkreuz in der Mitte. Es wurde eine Anzeige wegen...

  • 01.04.19
Lokales

Fahndung negativ
Mann auf Parkplatz bedroht

Ein 34-Jähriger aus Linz wurde am 17. März 2019 gegen 14:30 Uhr auf einem Parkplatz in der Leharstraße von einem unbekannten Täter gefährlich bedroht. LINZ. Der 34-Jährige forderte den Mann auf, dass er seinen Einkaufswagen wieder zurückstellen solle. Daraufhin entgegnete der Unbekannte, er solle sich um seinen eigenen "Scheiß" kümmern. Außerdem habe er ein Messer bei sich und werde ihn aufschlitzen. Eine Fahndung im Umkreis verlief negativ. Bei der Einvernahme gab der 34-Jährige an, dass...

  • 17.03.19
Lokales

Polizei: Sofortige Fahndung verlief bislang negativ
Raub und gefährliche Drohung in Telfs

TELFS. Am 14. März 2019, gegen 01:30 Uhr, bestellte eine bisher unbekannte Person ein Taxi nach Telfs vor das Haus Unterbirkenberg 26. Als das Taxi dort eintraf, öffnete ein derzeit unbekannter Täter die Beifahrertüre, sprühte dem Taxilenker, einem 48-jährigen Österreicher, ohne Vorwarnung Pfefferspray ins Gesicht und raubte in der Folge die Kellnergeldtasche des Taxifahrers samt dem darin befindlichen Bargeld. Täter auf der Flucht Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung....

  • 14.03.19
Lokales

Polizeimeldung
Mann drohte Frau mit dem Umbringen

SÖLDEN. Am 13.03.2019 kam es gegen 22.40 Uhr in einem Appartement in Sölden zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen einem britischen Ehepaar (Mann 57, Frau 55). Nachdem die 55-Jährige ihren Mann mit der beabsichtigten Trennung und vorzeitigen Abreise aus Sölden konfrontiert hatte, wurde sie mit dem Umbringen bedroht, tätlich angegriffen und dabei auch unbestimmten Grades verletzt. Mit der Hilfe von Freunden gelang der Frau schließlich die Flucht aus dem Appartement. Da beim Vorfall...

  • 14.03.19
Lokales
In Mittersill wurde der Fahrer eines Rettungsautos und seine Beifahrerin mit einer Schreckschusswaffe bedroht.

Cobra im Einsatz
Bedrohung der Rettung mit Schusswaffe

Ein 26-jähriger Pinzgauer wurde am Sonntagabend vom EKO Cobra in seiner Wohnung festgenommen. Er soll den Fahrer eines Rettungswagens und dessen Beifahrer mit einer Schusswaffe bedroht haben.  MITTERSILL. Am Samstag (9. März 2019) kam es um kurz nach 5 Uhr zu einem außergewöhnlichen Vorfall: Der 20-jährige Lenker eines Rettungsfahrzeuges und seine 19-jährige Beifahrerin wurden von einem jungen Mann mit einer Schusswaffe bedroht. Laut Polizei forderte er die beiden auf, ihn nach Hause zu...

  • 11.03.19
Lokales
Die Polizei nahm den Mann in Gewahrsam.

Scheidung nicht verkraftet
Nach Drohungen: Ex-Mann festgenommen

BEZIRK (red). Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land bedrohte vergangenen Sonntag um 13 Uhr seine 32-jährige Ex-Frau  mit dem Umbringen. Er wollte so die Wiederaufnahme der 2013 geschiedenen erreichen. Zweite Drohung führte zu Festnahme Gegen 19:30 Uhr drohte er ihr nach erfolgter Einvernahme bei der Polizei neuerlich mit dem Umbringen, weshalb er festgenommen wurde. Die Staatsanwaltschaft Linz ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Linz an.

  • 07.03.19
Lokales
Der Polizeieinsatz: Festnahme des Verdächtigen
2 Bilder

Polizeimeldung
Gescheiterter Cannabis-Deal in der Sterzinger Straße

Gestern gegen 14:30 Uhr wollte ein stark alkoholisierter Österreicher in der Sterzinger Straße in Innsbruck von drei vorerst unbekannten Personen Cannabis kaufen. Die Preisverhandlungen eskalierten und einer der unbekannten Personen zog ein Messer und raubte seinem potenziellen Kunden die Geldtasche. Danach flüchtete der Räuber mit seinen zwei Begleitern. Bei einer sofortigen Fahndung wurde eine verdächtige Person kontrolliert und vorübergehend festgenommen. Nach einer genaueren Überprüfung...

  • 04.03.19
Lokales
In einem Wettlokal beim Bahnhof in Salzburg kam es Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und gefährlichen Drohungen. Die Ursache war ein Wettverlust.

Glücksspiel in Salzburg
23-Jähriger nach Wettverlust äußerst aggressiv

Ein Afghane verlor über 500 Euro beim Glücksspiel. Es folgten Drohungen, Sachbeschädigung und Körperverletzungen.  SALZBURG STADT. In der Nacht auf 4. März soll ein 23-jähriger Afghane beim Glücksspiel in einem Wettlokal beim Salzburger Bahnhof über 500 Euro verloren haben. Darüber soll er so zornig geworden sein, dass er im Wettlokal einen Glastisch zerstörte. Zusätzlich soll er den Lokalbetreibern vorgeworfen haben, sie würden die Spiele manipulieren. Den Angestellten soll er mit dem...

  • 04.03.19
Lokales
Ein alkoholisierter Mann bedrohte beim Versuch in eine Opferschutzeinrichtung im Bezirk Wolfsberg zu gelangen die herbeigerufenen Polizisten

Bezirk Wolfsberg
Alkoholisierter Mann bedrohte Polizei

Ein bosnischer Staatsbürger wollte in eine Opferschutzeinrichtung im Bezirk Wolfsberg eindringen, um mit seiner Ehefrau in Kontakt zu reden. Da er stark alkoholisiert war, wurde die Polizei gerufen.  LAVANTTAL. Am 16. Februar am Vormittag versuchte ein 28-jähriger alkoholisierter bosnischer Staatsbürger, der in Villach wohnt, eine Opferschutzeinrichtung im Bezirk Wolfsberg zu betreten. Dort befindet sich im Moment die 35-jährige österreichische Ehefrau mit dem gemeinsamen Kind. Obwohl das...

  • 19.02.19
Lokales
Roswita Arevalo hat Angst, dass die Situation im Gemeindebau eskaliert.
5 Bilder

Drohungen und Anzeigen
Endloser Mieterstreit im Gemeindebau Miesbachgasse

Aussage gegen Aussage: Der Mieterstreit im Gemeindebau findet kein Ende. Nun soll das Gericht entscheiden. LEOPOLDSTADT.  Anzeigen, Unterschriftensammlung und eine Kündigung von Wiener Wohnen: Bereits seit Längerem herrscht ein Mieterstreit in der Miesbachgasse. Die bz berichtete bereits vergangenes Jahr (hier nachzulesen). Roswita Arevalo, alleinerziehende Mutter zweier Söhne, fühlt sich weiterhin von ihren Nachbarn ungerecht behandelt. Diese sprechen hingegen von Lärmbelästigung....

  • 05.02.19
  •  1
Lokales
Das Landesgericht St. Pölten.

Lebensgefährtin in Amstetten bedroht: "Ich blas dir den Schädel weg!"

Der 41-Jährige erhielt eine Bewährungsstrafe – Urteil nicht rechtskräftig BEZIRK AMSTETTEN (ip). Zweimal eskalierten die zunehmenden Auseinandersetzungen eines Paares aus dem Bezirk Amstetten, dann wandte sich die völlig verängstigte Frau an die Polizei und brachte ihren damaligen Lebensgefährten, mit dem sie auch ein elf Monate altes Kind hat, vor Gericht. Der 41-Jährige bekannte sich vor dem St. Pöltner Richter teilweise schuldig. Er habe nicht gewollt, dass die ältere Tochter der Frau den...

  • 04.02.19
Lokales

Polizei Urfahr-Umgebung
15-Jähriger bedrohte seine Mitschüler

URFAHR-UMGEBUNG. Ein 15-Jähriger aus Urfahr-Umgebung  drohte drei Schulkollegen aus dem Bezirk Freistadt über eine Nachrichtenplattform, dass er ihnen das Genick brechen und ins Gesicht schießen werde. Einige Zeit davor übermittelte er einem der drei Burschen ein Video, auf dem er sich selber beim Laden einer Pistole filmte. Wie sich erst später herausstellte, handelte es sich um die Schreckschusspistole seines Vaters, die er in dessen Büros gefunden hatte. Diese ist augenscheinlich einer...

  • 01.02.19
Lokales

15-Jähriger bedrohte seine Mitschüler

MÜHLVIERTEL. In der Zeit von 13. bis 30. Jänner bedrohte ein 15-jähriger Bursche aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung drei Schulkollegen aus dem Bezirk Freistadt über eine Nachrichtenplattform damit, dass er ihnen das Genick brechen und ins Gesicht schießen werde. Einige Zeit davor hatte er einem der drei ein Video geschickt, auf dem er sich selbst beim Laden einer Pistole filmte. Wie sich herausstellte, handelte es sich um die Schreckschusspistole seines Vaters, die er in dessen Büro gefunden hatte....

  • 01.02.19
  •  1
Lokales
Symbolfoto

Polizeimeldung
Gefährliche Drohung und Körperverletzung in Kaprun

KAPRUN. Nach telefonischen Drohungen am gestrigen Nachmittag (28. Jänner 2019) kam es am selben Abend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Männern in und vor einem Geschäft in Kaprun. Ein Beteiligter setze dabei einen Elektroschocker ein, ein weiterer Beteiligter verwendete einen Pfefferspray. Alle Personen wurden bei dem Vorfall unbestimmten Grades verletzt. Waffenverbot, Anzeige Im Geschäft konnten von der Polizei ein Messer, eine Schreckschusspistole, zwei...

  • 29.01.19
Lokales
In Obertrum im Flachgau kam es zu einem Streit.

Obertrum
Verparkte Straße führt zu Rauferei

Im Ortsgebiet von Obertrum kam es zu einem Streit, zu einem Handgemenge und zu drei Anzeigen.  OBERTRUM. Am Vormittag des 14. Jänners verparkte ein 45-jähriger Flachgauer die Gemeindestraße, weil er seinen 40-jährigen Bruder abholte. Dieser war aufgrund einer Beinverletzung gehandicapt. Ein 30-Jähriger aus Nigeria konnte die Straße mit seinem Auto nicht passieren. Die beiden Autofahrer stritten sich, es kam zu einem Handgemenge. Beide zerrten am Gewand des anderen.  Laut den Brüdern soll...

  • 18.01.19
Lokales
Der betrunkene Afghane bedrohte auch die Polizisten.

Festnahme
Betrunkener bedrohte in Schärdinger Lokal Kellnerin – und Gäste

Ein 26-jähriger, alkoholisierter afghanischer Staatsangehöriger aus Schärding besuchte laut Polizei in den Nachmittagsstunden des 14. Jänner ein Lokal in Schärding. SCHÄRDING (ebd). Aufgrund seines Verhaltens wurde er aus dem Lokal vom dortigen Personal verwiesen. In weiterer Folge suchte er das benachbarte Lokal auf. Auch dort verhielt er sich erneut unangemessen. Der 26-Jährige belästigte andere Besucher und die Kellnerin, weshalb er auch aus diesem Lokal verwiesen wurde. Zwei Gäste...

  • 16.01.19
  •  3
Lokales
Karl Leitner warnt via sozialen Netzwerken vor einem mutmaßlichen Drogendealer, der seine Tochter belästigte.
2 Bilder

Drogenausstieg
Vater warnt vor Drogen-Clique

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ternitzerin (18) schaffte den Ausstieg aus der Drogen-Partie. Doch das Kapitel ist noch nicht ausgestanden. "Ich kannte meine Tochter plötzlich nicht mehr. Sie schmiss ihre Ausbildung für Kosmetik und Fußpflege, log mich wegen der Berufsschule an und veränderte sich", erzählt Karl Leitner. Der Berufskraftfahrer und seine Frau beobachteten die Veränderungen ihrer Tochter mit Sorge. Große Gruppe Jugendlicher Leitner bewies detektivische Fähigkeiten; stoppte ab, wo...

  • 08.01.19
  •  8
  •  1
Lokales
Spielzeugrevolver diente als "Waffe".

Schwere Nötigung mit Waffe in Kitzbühel

KITZBÜHEL. Am 28. Dezember wartete ein Mann vor einem Wohnhaus in Kitzbühel auf einen Bekannten, als plötzlich ein Unbekannter aus dem Haus kam, eine Waffe auf ihn richtete und ihn aufforderte zu verschwinden. Der Bedrohte verließ sofort den Ort und erstattete Anzeige bei der Polizei. Nach umfangreicher Erhebungen der Kitzbüheler Polizei wurde ein Mann (55, Ö) als Tatverdächtiger ausgeforscht. Er gab an, dass er sich von dem Mann bedroht gefühlt habe, weil dieser öfter vor seiner...

  • 03.01.19