30.05.2017, 09:02 Uhr

Melks Stadt und ihre Zukunft

Das Projektteam: Andreas Pölzl, Herbert Thin, Christine Resch, Alexander F. Svoboda, Klaudia Ulrichshofer, Horst Langer, Gottfried Müllschitzky, Adolf Salzer, Paul Zeller und Beatrix Leeb. (Foto: Stadt Melk/Gleiss)

Ein Projektteam möchte die Donaustadt attraktiver machen, unter anderem mit einem "Einkaufs-Boulevard".

MELK. Melk entwickelt sich stetig weiter. Zu verdanken ist dies einem Team, welches aus allen Parteien der Stadt besteht und die Stadtentwicklung als große Herausforderung für die Zukunft sieht.

Das Projekt "Stadt Melk hat Zukunft" wurde zwar im letzten Herbst vorzeitig abgeschlossen, doch alle Beteiligten waren fest davon überzeugt: Das war noch nicht alles.

Neues Jahr, neue Pläne

Unter aktualisierter Aufgabenstellung und neuen Spielregeln hat sich das Planungs- und Strategieteam der Stadtgemeinde zusammengefunden und wird ab sofort gemeinsam für die Planung der Stadtentwicklung sowie für die strategische Ausrichtung zuständig sein. Ein großer Punkt dabei ist der "Boulevard Melk".

"Einkaufsmeile" für Melk

Im Vordergrund der ersten Sitzung stand die Berichterstattung zum ersten Quartalsbericht 2017 sowie die Projektentwicklung Boulevard Melk samt Neugestaltung Bereich Rathausplatz – ein aus städtebaulicher Sicht wichtiges Projekt, das die Wirtschaft der Altstadt durch Frequenzerhöhung stärken und beleben soll, gleichzeitig aber auch den sozialen Aspekt in den Vordergrund stellt.
"Es ist ein Projekt, welches ich forciert habe, seit ich in Melk arbeite. Jetzt nimmt es immer mehr Form an", erklärt Alexander F. Svoboda, Leiter des Vorhabens.
So soll nicht nur ein Lebensmittelgeschäft platziert werden, sondern unter anderem auch ein sogenanntes Generationen-Café, das als Kommunikationszentrum den Bürgern und Gästen offensteht. Die Entwicklung erfolgt auf Basis der unter Bürger-Beteiligung entwickelten Arbeitsgruppen-Ergebnisse des Projektes „Stadt Melk hat Zukunft“ und ist ein weiterer Schritt Richtung Wohlfühlstadt Melk.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.