Versteckte Juwele groß im Kommen
Europäisches Kulturerbejahr 2018 feiert alte Kellergassen

G. Eßer (BDA NÖ) im Fachgespräch
5Bilder

POYSDORF (ega). In der Weinviertler Kulturlandschaft verbindet sich die historische Nutzarchitektur für den Weinbau harmonisch mit der durch intensive Bearbeitung überformten Natur.
Im "Europäischen Kulturerbejahr 2018" ist die "Weinviertler Kellergasse" großes Thema: Im Poysdorfer Reichensteinhof wurde am Wochenende das dreitägiges hochkarätig besetzte Symposium "Kulturlandschaft Kellergassen Weinviertel " mit dem Ziel der Erforschung, des Schutzes, der Erhaltung und der Vermittlung dieses weltweit einzigartigen Kulturerbes abgehalten. Projektträger sind die Stadt Poysdorf, das Bundesdenkmalamt, die NÖ Landesregierung, die Leader-Region Weinviertel Ost, die Poysdorfer
Kellerakademie, die Marktgemeinde Staatz und die Weinviertler
Kellergassenführer.Verschiedene Aspekte wurden anhand der besonders charakteristischen Kellergassen "Alte Geringen" in Ketzelsdorf und "Loamgstetten" in Ameis aufgearbeitet, am Sonntag führten Exkursionen dorthin.
Basis für die wissenschaftliche Aufarbeitung und die Dokumentation der Bau- und Nutzungsgeschichte von Kellergassen war die Vermessung und Darstellung der Objekte mittels 3D-Laserscanner. Die Linsinger ZT-GmbH erfaßte so 270  Weinkeller bis zum Inventar.
Workshops und Fachvorträge für Fachleute und Laien zur Erhaltung von Presshäusern und Weinkellern beschäftigten sich mit den Themen Architektur der Kellergasse, Fassadensanierung, Lehmbau, Verwendung von Holz und Eisen sowie den alten Obstsorten als Bestandteil des Lebensraumes Kellergasse. Gerold Eßer, Leiter des BDA NÖ, forderte Wertschätzung für diesen Kulturschatz ein, Hubert Feiglstorfer, Roland Meingast und Franz Ortner von der BOKU entwickelten Strategien zur Erhaltung von Lehmbauten und Heinz Wiesbauer brachte die Bedeutung der Hohlwege für bedrohte Tierarten ins Bewußtsein.
Die "Lange Nacht der Kellergassen" und die "Offene Baustelle Kellergasse" dienten bereits dem Wissensaustausch und der Vermittlung des kulturellen Erbes.
Die Veranstalter in Poysdorf waren mit dem Besucherinteresse sehr zufrieden, trotzdem bedarf es weitere Anstrengungen, um die In-Wert-Setzung alter Kellergassen voranzutreiben.

Autor:

Eva-Maria Gabriel aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.