Chauffeur gesteht sexuellen Missbrauch von schwerbehindertem Mädchen

Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Mödling ist dringend verdächtig und größtenteils auch geständig, in den Jahren 2016 und 2017 im Industrieviertel als Lenker eines Mietwagens für den Transport von körperlich und geistig beeinträchtigten Menschen, ein damaliges unmündiges weibliches Opfer 20- bis 25-mal schwer sexuell missbraucht zu haben. Das Opfer ist geistig und körperlich schwer beeinträchtigt, kann nicht sprechen und benötigt einen Rollstuhl.

Die sexuellen Übergriffe durch den 59-Jährigen erfolgten im Mietwagen und in der Wohnung seiner damaligen Lebensgefährtin im Bezirk Bruck an der Leitha. Der Beschuldigte fertigte von den Übergriffen Lichtbilder sowie Videos an und übermittelte diese an die 54-jährige Besitzerin des Mietwagenunternehmens aus dem Bezirk Wiener Neustadt.
Bei den von der Staatsanwaltschaft Korneuburg angeordneten Hausdurchsuchungen in den Wohnräumlichkeiten des 59-Jährigen bzw. bei der 54-Jährigen wurden elektronische Datenträger mit Darstellungen der sexuellen Übergriffe des 59-Jährigen sichergestellt.

Bei der ersten Befragung durch Bedienstete der Polizeiinspektion Perchtoldsdorf gab die 54-Jährige vorerst an, dass sie als Mietwagenbesitzerin von unbekannten Tätern mit kinderpornografischem Inhalt auf einem USB-Stick erpresst worden sei und bereits 13.000 Euro an unbekannte Täter bezahlt habe. Die 54-Jährige verfasste auch ein Schreiben an alle Eltern der transportierten Personen, dass der 59-Jährige nun nicht mehr als Fahrer tätig sei und sie alles unternehmen werde, damit solche Vorfälle nicht mehr passieren würden.
Im Zuge einer weiteren Befragung gab sie letztlich zu, den 59-jährigen Beschuldigten angestiftet zu haben, die schweren sexuellen Missbräuche am beeinträchtigten Mädchen durchzuführen. Im Anschluss der Übergriffe ließ sie sich vom 59-Jährigen die Fotos bzw. Videos übermitteln. Die Erpressung wurde von ihr erfunden.

Beide Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Die Ermittlungen der Beamten der Polizeiinspektion Perchtoldsdorf sind noch nicht abgeschlossen, weitere Einvernahmen von möglichen Opfern sind bereits anberaumt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Beim Online-Voting können die Fans vorab entscheiden, was gespielt wird.
1 5

Gewinnspiel
Sei' mit unserem Newsletter live bei "Pizzera & Jaus" dabei

Am 27. August spielen Pizzera & Jaus ganz groß im Steinbruch St. Margarethen auf. Das Besondere an diesem Konzert ist, dass sie alles tun, was die Fans ihnen befehlen - mehr zur "Red Bull Jukebox" erfährst du hier. Mit unserem Newsletter hast du die Chance auf Tickets für das Konzert - einfach Newsletter abonnieren & Daumen drücken! 🍀 Zum Gewinnspiel Wir verlosen 5x2 Tickets für die Show von Pizzera & Jaus unter, sowie 1x2 VIP-Tickets! Einfach bis 22. August unseren Newsletter abonnieren. Unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen