Kultiger Scooter-Run der MadRunners

21Bilder

Göttschach (mrjix). Gut versteckt auf einer kleinen Waldlichtung in Göttschach bei Gloggnitz zelebrierten vergangenes Wochenende die "MadRunners" ihren bereits neunten "ScooterRun" - besser bekannt auch als Vespa-Treffen. Der bereits seit 1994 bestehende Verein ist sich seiner Tradition bewusst - dementsprechend kultig verlief auch die Feier. Von Freitag bis Sonntag wurde gegrillt und getanzt, musikalisch erfreute man sich in erster Linie an Northern Soul und Ska. In ganz Europa gibt es nach wie vor Vereine mit Vespa-Enthusiasten, und so laden die Clubs abwechselnd zu ihren Treffen. Die weiteste Anreise hatten diesmal Gäste aus England hinter sich, aber auch aus Bayern, Oberösterreich, Salzburg, Wien und dem Burgenland rollten die edlen Schmuckstücke an.
Vespa und Lambretta
Die vertretenen Marken waren leicht zu überblicken. "Unsere Gäste kommen eigentlich ausschliesslich mit klassischen Vespas oder Lambrettas, überwiegend mehr als 20 Jahre alt", meint dazu Vorstandsmitglied der MadRunners Christian Dallner. Dabei wird zwischen zwei Klassen unterschieden. Die "Custom Roller" einerseits, die von ihren Besitzern maximal "aufgepimpt" werden und jede ein Unikat für sich darstellen. Andererseits die "Retro Roller", bei denen darauf Wert gelegt wird, den Originalzustand bestmöglich zu erhalten und nur Originalteile zu verwenden. Auf die gute alte Zeit!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen