Loipersbach: Schlag gegen Drogen-Handel

Beamte der Spezialeinheit Cobra im Bereich des Einsatzortes.
2Bilder
  • Beamte der Spezialeinheit Cobra im Bereich des Einsatzortes.
  • Foto: Christian Rasner
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

Das Bundeskriminalamt bestätigt, dass es einen fetten Fisch am Haken hat, der im Darknet geschwommen ist. Drei Festnahmen in Loipersbach!

BEZIRK NEUNKIRCHEN (g_zwinz/ts). Die Spezialeinheit Cobra rückte am 6. März nach Natschbach-Loipersbach aus. In einem Haus kam es zu drei Festnahmen, wie das Bundeskriminalamt auf Bezirksblätter-Anfrage bestätigte. Die Personen stehen im Verdacht einen schwunghaften Suchtmittelhandel über das Darknet – das Internet, das für Verbrechen genutzt wird, betrieben zu haben.

Knaller, aber keine Schüsse

Wie Einheimische wissen, handelt es sich bei den Verdächtigen um drei Zuwanderer, die als gut integriert galten. Der Einsatz in der Hochleitnergasse ereignete sich unweit einer Bushaltestelle, wo viele Schüler aussteigen. Das ist umso interessanter, da anfangs von Schüssen im Zuge des Einsatzes die Rede war. Es wurde jedoch nicht geschossen. Die Spezialeinheit sorgte vor dem Zugriff lediglich für eine lautstarke Ablenkung. 
Der Natschbacher FPÖ-Gemeinderat Christian Rasner: "Wir sind schockiert, dass in unserer Ortschaft so etwas passiert."

Beamte der Spezialeinheit Cobra im Bereich des Einsatzortes.
FPÖ Gemeinderat Christian Rasner zeigt sich entrüstet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen