Aufbruchsstimmung bei der SPÖ NÖ-Landtagsklubklausur

Im Bild der designierte Landesparteivorsitzende und Spitzenkandidat der SPÖ NÖ Franz Schnabl und LAbg. Rupert Dworak
  • Im Bild der designierte Landesparteivorsitzende und Spitzenkandidat der SPÖ NÖ Franz Schnabl und LAbg. Rupert Dworak
  • hochgeladen von Carina Reiter

Mit den Themenpaketen Arbeit, Bildung, Sicherheit und Demokratisierung startet LAbg. Rupert Dworak mit der SPÖ NÖ und ihrem Spitzenkandidaten Schnabl in die kommenden Monate

Ausführliche Beratungen mit ExpertInnen und intensiver Austausch von Ideen und Erarbeitung von Initiativen standen im Vordergrund der zweitägigen Landtagsklub-Klausur der SPÖ NÖ. LAbg. Rupert Dworak: „Wir müssen Niederösterreich neu denken. Es ist ein Gebot der Stunde aus der Nachzüglerposition in der Arbeitslosigkeit auf die Überholspur zu gelangen. Dazu ist es notwendig sinnvolle Bundes-Initiativen, wie die ‚Aktion 20.000‘ von Bundesminister Stöger, oder das Gemeindeinvestitionspaket, das alleine in Niederösterreich 31,6 Millionen Euro für Infrastrukturinvestitionen flüssig macht auch durch das Land NÖ unterstützen.“

Die SPÖ fordert dabei 300 zusätzliche Stellen für Arbeitslose über 50 Jahren im NÖ Landesdienst, sowie eine 200 Millionen Euro schwere Finanzsonderaktion für Gemeinden, was ein Mehr an 2.500 neuen Arbeitsplätzen in den Kommunen bedeuten würde.

Der designierte Landesparteivorsitzende und Spitzenkandidat der SPÖ NÖ Franz Schnabl und LAbg. Rupert Dworak betonen: „Es geht darum den BewohnerInnen des Bezirkes Neunkirchen Perspektiven mit dem notwendigen Weitblick auf die zukünftig anstehenden Entwicklungen zu bieten. Wir möchten eine Entspannung der Arbeitsmarktlage – auch in NÖ – herbeiführen, lebenslangem Lernen und Bildungskonzepten der Zukunft Vorschub leisten, einen Demokratieschub für NÖ erreichen und Sicherheit in all seinen Facetten gewährleisten.“

Der Begriff ‚Sicherheit‘ sei dabei sehr breit zu fächern und umfasse im Krankheitsfall, die beste gesundheitliche Versorgung, im Falle von Arbeitslosigkeit ein Sozialsystem vorzufinden, dass die Menschen nicht ins Bodenlose fallen lässt, aber natürlich auch, dass jeder ein Zuhause vorfinden muss, in dem er nicht an Leib und Leben bedroht ist.

Wir sind überzeugt davon, dass auch in der ablaufenden Legislaturperiode noch einiges möglich ist – Niederösterreich weiter zu denken und arbeiten tagtäglich daran Zukunftskonzepte in die Diskussion zu bringen, so Dworak und in Richtung der ÖVP NÖ abschließend: „Grundvoraussetzung dafür sind jedoch faire Gespräche auf Augenhöhe und der Respekt gegenüber der jeweils oft auch gegenteiligen Position des Gegenübers. Wir sind stets sehr gerne bereit gemeinsame Projekte auf den Weg zu bringen – dies setzt jedoch das Eingehen auf unsere Vorschläge und das Abbilden derer in den Anträgen und Arbeits-Projekten des Landtags voraus.“

Autor:

Carina Reiter aus Neunkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.