Initiative zur Förderung der Vogelwelt
SchülerInnen der Fachschule Warth gründen Juniorfirma

(v.l.n.r.) Die SchülerInnen Anja Scherleitner, Lukas Zamecnik und Julia Schwarz präsentieren die selbst gefertigten Vogelhäuser
  • (v.l.n.r.) Die SchülerInnen Anja Scherleitner, Lukas Zamecnik und Julia Schwarz präsentieren die selbst gefertigten Vogelhäuser
  • Foto: Jürgen Mück
  • hochgeladen von Jürgen Mück

Die Schülerinnen und Schüler des zweiten Jahrganges der beiden Fachrichtungen „Sozialbetreuungsberufe“ und „Betriebs- und Haushaltsmanagement“ zeigen Unternehmergeist und gründeten eine eigene Juniorfirma mit dem klingenden Namen „Flügelfreind“. Dabei haben sich die Jugendlichen ganz der Förderung der Artenvielfalt der Vogelwelt verschrieben. Hergestellt werden Nistkästen und Futterhäuschen aus heimischem Holz in der schuleigenen Holzwerkstatt. Die Baupläne wurden speziell auf die Ansprüche der heimischen Vogelarten abgestimmt. So ist die Größe des Einflugloches entscheidend für den Schutz vor Feinden. Derzeit läuft die Fertigung der Vogelhäuser auf Hochbetrieb.

Juniorfirma breitet ihre Flügel aus
Weiters werden auch Futterknödel, bestehend aus Nüssen und Kernen der Region hergestellt. Beim Vogelfutter wurde auf das vielfach übliche Kokosfett, das sehr lange Transportwege verursacht, verzichtet. Stattdessen wird das sogenannte „Schmer“ verwendet. Dies ist das Bauchfett des Schweines, aus dem auch die bekannten Grammeln hergestellt werden. Als Alternative zu den handelsüblichen Plastiknetzen, werden aus Naturfasern wieder verwendbare Netze gehäkelt. Damit können Verletzungen der Vögel vermieden werden.

Auch ein Malbuch für Kinder wurde erstellt. Darin gilt es verschiedene Vogelarten auszumalen. Zudem wird die heimische Vogelwelt anhand kurzer Portraits vorgestellt. Auch Vorlagen zum Basteln und ein Quiz befinden sich darin. Ebenso stehen „Scrunchies“, also Haarbänder, auf der Produktliste. Diese werden aus Wolle gehäkelt.

Die Juniorfirma wird in den Gegenständen Marketing, Betriebswirtschaft und Deutsch geführt. Im praktischen Unterricht werden die Produkte hergestellt. Wie bei einem richtigen Unternehmen wird eine Bilanz erstellt. Unterstützt werden die Mädchen und der Bursche von der Fachlehrerin Marianne Ehrenhöfer und Fachlehrer Thomas Schrammel.

Auf der Website www.fluegelfreind.at wird die gesamte Produktpalette samt Preisliste präsentiert. Bestellungen sind per E-Mail: fluegelfreind@gmx.at jederzeit möglich. Zudem ist man auf Facebook- und Instagram aktiv.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen