Branko Kornfeind soll Schüler schikaniert haben

Wie im ORF berichtet, soll Branko Kornfeind, Pfarrer und Religionslehrer in Pama einen Schüler aufgefordert haben, einen Hausschuh mit dem Mund aus einem Mistkübel zu holen. Der erst jetzt bekannt gewordene Vorfall soll sich bereits Ende Jänner in der Volksschule Pama zugetragen haben. Der katholische Religionslehrer, Pfarrer Branko Kornfeind, betrat die dritte Klasse der Volksschule und sah wie mehrere Kinder Hausschuhe in den Mistkübel warfen.
Kornfeind dazu: "Nachdem die Schüler nach mehrmaligem Auffordern nicht aufgehört haben, Hausschuhe in den Mistkübel zu werfen, habe ich dem Schüler angedroht, dass er die Hausschuhe mit dem Mund heraus holen muss - was er natürlich nicht getan hat. Ich habe ihn nur etwas schärfer zurückgewiesen. Dann habe ich zu ihm gesagt, er solle sich niedersetzen, dann war Ruhe in der Klasse."
Kornfeind bestreitet die Version von Schülern und Elternvertretern, wonach er den Schüler auch körperlich berührt haben soll: "Ich hätte ihn mit dem Kopf in den Mistkübel getaucht - das ist eine böse Verleumdung. Das habe ich sicher nicht gemacht."
Die Konsequenz des Vorfalls: Branko Kornfeind wird in Pama keinen Religionsunterricht mehr geben.

Autor:

Charlotte Titz aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.