01.08.2017, 12:07 Uhr

Brennendes Elektroboot im Union Yachtclub Neusiedl

Ein Elektroboot geriet in der Nacht auf Dienstag aus noch unbekannter Ursache in Brand. (Foto: FF Neusiedl am See)
NEUSIEDL (ft). Wie die Landespolizeidirektion und die Freiwillige Feuerwehr Neusiedl am See mitteilten, kam es in der Montagnacht zu einem Bootsbrand im Union Yachtclub Neusiedl. Ein Elektroboot stand dabei in Flammen. Stadtfeuerwehrkommandant Christian Harrer bestätigte den Vorfall gegenüber den Bezirksblättern.


20 Handfeuerlöscher verbraucht

Beim Eintreffen der Beamten bekämpften bereits mehrere Personen des Yachtclubs den Brand mit Feuerlöschern. Durch deren rasches Handeln, konnte ein Übergreifen des Brandes auf das angrenzende Schilf sowie die umliegenden Boote und Holzhütten verhindert werden, heißt es seitens der Polizei. Dabei wurden 20 Handfeuerlöscher verbraucht.

Acht Fahrzeuge im Einsatz

Mit Unterstützung der FF Weiden konnte der Brand schließlich rasch gelöscht werden. Acht Feuerwehrfahrzeuge waren zum Einsatz gegen Mitternacht ausgerückt. Einem Bericht des ORF Burgenland nach, soll auch ein Steg neben dem Boot in Brand gestanden haben – Harrer dementiert dies: "Ein Steg stand nicht in Brand".

"Keine Verletzten"

"Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand", so Harrer. Auch seitens der Polizei wurden keine Verletzten gemeldet. Die Brandursache ist noch unklar. "Vielleicht war es die Batterie", vermutet Harrer. Die vorläufigen Erhebungen der Polizei ergaben, dass der Brand im Bereich der Akkumulatoren im Elektroboot ausgebrochen sein dürfte. Die Brandermittlung läuft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.