16.10.2017, 05:53 Uhr

Golser Kinderbuchautor Erwin Moser verstorben

Erwin Moser verstarb am Donnerstag in seiner Heimatgemeinde Gols (Archivbild). (Foto: APA (Verlag Beltz & Gelberg))

Der beliebte und vielfach ausgezeichnete Kinderbuchautor Erwin Moser verstarb am Donnerstag nach langer, chronischer Krankheit.

GOLS. Erwin Moser wurde 1954 in Wien geboren und wuchs in Gols auf. Nach der Schule machte er eine Ausbildung zum Schriftsetzer und zeigte sein Können später auch als Maler. Seit dem Jahr 1980 hat Erwin Moser mehr als 100 Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, die in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurden. Sein erstes Buch „Jenseits der großen Sümpfe“ erzählt die Geschichte eines Feriensommers im Burgenland. Seither zählte Moser zu den großen Namen der deutschsprachigen Kinderliteratur. Seine Bücher hat der Autor immer selbst illustriert.

Viele Auszeichnungen

Für seine Werke wurde Moser mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, darunter auch das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, der deutsche Kinder- und Jugendbuchpreis und der Landeskulturpreis Burgenland.

Schwere Krankheit

Moser litt seit seit 16 Jahren an ALS, einer schwerwiegenden Erkrankung des Nervensystems. Der Autor konnte dadurch nicht mehr sprechen und auch nicht mehr arbeiten. Im Jahr 2014 wurde anlässlich seines 60. Geburtstags in seiner Heimatgemeinde Gols das Erwin-Moser-Museum eröffnet. Das Begräbnis ist für den 28. Oktober in Gols vorgesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.