Tod

Beiträge zum Thema Tod

Leute
Bürgermeister Erich Czerny und Marko Feingold im Jahr 2017

Marko Feingold gestorben
Betroffenheit über Tod des engagierten Zeitzeugen

SALZBURG/KRIMML. Marko Feingold, seit drei Jahrzehnten Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg ist gestern 106-Jährig gestorben. Mit dieser angesehenen Persönlichkeit verliert auch der Pinzgau einen mahnenden Zeitzeugen. ´Marko Feingold, der vier Konzentrationslager überlebt hat, war es, der für rund 5000 jüdische Personen einen Fluchtweg über die Krimmler Tauern ausgekundschaftet hatte. So konnten sie 1947 damals illegal über Südtirol nach Palästina auswandern. Gemeinsam...

  • 20.09.19
Lokales
Holocaust-Überlebender Marko Feingold ist im Alter von 106 Jahren verstorben

Großer Verlust
Holocaust-Überlebender Marko Feingold ist im Alter von 106 Jahren verstorben

Ehrenbürger der Stadt Salzburg Hofrat Marko Feingold mit 106 Jahren verstorben. SALZBURG. Er überlebte vier Konzentrationslager - jetzt ist Marko Feingold im Alter von 106 Jahren verstorben. Feingold war Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg und kämpfte bis zuletzt, vielfach auch an Schulen, unermüdlich gegen das Vergessen. In seinem Buch "Wer einmal gestorben ist, dem tut nichts mehr weh. Eine Überlebensgeschichte" blickte Feingold auf sein Leben zurück. Feingold war ein...

  • 20.09.19
  •  1
  •  1
News
Louis Tomlinson verlor in den letzten drei Jahren nicht nur seine Mutter, sondern auch seine kleine Schwester Félicité.

Louis Tomlinson: Neue Details zum Tod von Schwester Félicité

Vor wenigen Monaten musste der ehemalige One-Direction-Star Louis Tomlinson überraschend von seiner 18-jährigen Schwester Abschied nehmen. Während bisher angenommen wurde, dass sie an einem Herzinfarkt gestorben sei, wurden nun neue Details zu ihrem tragischen Tod enthüllt. Die letzten Jahre waren nicht leicht für Louis Tomlinson. Nachdem sich One Direction aus der Öffentlichkeit zurückzog, versuchte der 27-Jährige - wie seine Kollegen - eine Solo-Karriere. An die Erfolge aus 1D-Zeiten...

  • 17.09.19
Lokales
Maria Hausleitner machts vor wie es geht!
2 Bilder

Wiener Neustädter Original und Frau mit Herz für Senioren und Bewegung gestorben
Trauer um Maria Hausleitner (94)

WIENER NEUSTADT. Kaum zu glauben, dass sie im täglichen Leben und vor allem in der Innenstadt nicht mehr auftaucht. Maria Hausleitner (Geburtsjahr: 1925) ist nicht mehr. Sie ist diese Woche verstorben. Bekannt wurde Hausleitner als aktives Mitglied des Kneipp Bundes Wiener Neustadt, als engagierte Vorturnerin für Senioren, als Organisatorin von Kulturausflügen für Senioren und durch ihren immensen Einsatz für Senioren-Bewegung (Aqua Nova, Altersheime). Maria Hausleitner wird der Gemeinschaft...

  • 11.09.19
Lokales
Der ehemalige Bezirksvorsteher Kurt Landsmann war mit der Volkshilfe für Menschen in sozialen, finanziellen oder rechtlichen Notlagen da.

Trauer in Floridsdorf
Ehemaliger Bezirksvorsteher Kurt Landsmann im 89. Lebensjahr verstorben

Bezirkschef Georg Papai würdigt Landsmann für seine großen Verdienste um den Bezirk. FLORIDSDORF. „Mit Kurt Landsmann verliert die sozialdemokratische Familie einen Floridsdorfer, der Zeit seines Lebens für den Dialog stand“, so der Floridsdorfer Bezirksvorsteher und Bezirksparteivorsitzende Georg Papai zum Ableben des Sozialdemokraten Landsmann. Der ehemalige Bezirkschef Kurt Landsmann verstarb in der Nacht auf Montag im 89. Lebensjahr. 1931 in Wien geboren, erlernte Landsmann den Beruf...

  • 10.09.19
Politik
Ein Leben für die Kultur und die Menschen dieser Stadt und dieses Landes: Ex-Kulturstadtrat Helmut Strobl verstarb am 4. September 2019.

Humanist, Politiker, Kulturmensch: Graz trauert um Helmut Strobl

Der ehemalige Kulturstadtrat Helmut Strobl (1943 – 2019) ist gestern im Alter von 75 Jahren verstorben. Er hat die Kulturlandschaft von Graz geprägt wie kein anderer und Graz über die Grenzen hinaus bekannt gemacht. Der Architekt und ehemalige ÖVP-Stadtrat, der Graz als Kulturhauptstadt Europas etabliert hat, war von 1985 bis 2001 für das Kulturressort zuständig. Wegbegleiter und Kollegen aus Stadt und Land trauern um den Humanisten, Politiker und Menschen Helmut Strobl. Möglichmacher...

  • 05.09.19
Lokales
Auch Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer (links) hat sich von Marijan und Kristina Martinovic die neue Memoria-Dose zeigen lassen.
3 Bilder

Innovation in Sachen Bestattung
Hernalser Bestatter bietet Begräbnis-Vorsorgedose an

Marijan Martinovic ist Wiens jüngster Bestattermeister und hat in seinem Unternehmen Memoria schon immer die Zeichen der Zeit erkannt. Seine neueste Erfindung ist die "Memoria-Dose". HERNALS. Die Memoria-Dose bietet im Trauerfall die schnellste Möglichkeit um wichtige Informationen über die Wünsche eines verstorbenen Menschen für seine Bestattung bekanntzugeben. Wünsche des VerstorbenenNur 12 Zentimeter groß ist die Begräbnisdose. Im Inneren findet man alle relevanten Details. Dazu...

  • 04.09.19
  •  1
Lokales
Karin Luger, Nicole Leitenmüller und Doris Hausteiner (v.l.) sind um eine gute Lebens- und Sterbebegleitung im Bezirk bemüht.
8 Bilder

Bezirk Rohrbach
Verein zur Lebens- und Sterbebegleitung "Abschied mit Herz" gegründet

„Trauern soll man zulassen. Das betrifft jede Glaubensform. Es geht um den sterbenden Menschen und den Angehörigen", sagen Nicole Leitenmüller, Karin Luger und Doris Hausteiner.  BEZIRK (alho). Einem Thema, das oft tabuisiert wird und dass viele als schwierig empfinden, wollen sich drei Frauen im Bezirk auf besondere Arte und Weise widmen: Es geht um das Sterben, den Tod und das Trauern. Hierfür haben Nicole Leitenmüller (29) aus Lembach, Karin Luger (58) und Doris Hausteiner (53) aus...

  • 04.09.19
Leute
Sami Akpinar, ein Foto aus glücklicheren Zeiten.

Tödlicher Verkehrsunfall
Ex Wiener Politiker Sami Akpinar gestorben

Auf dem Weg zu seinem jährlichen Türkei-Urlaub mit seinem Bruder und dessen Frau kam es bei Sami Akpinar zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW. Alle drei Insassen konnten nur mehr tot geborgen werden. WIEN. Am Montag wollte der Mitbegründer der Liste "Gemeinsam für Wien" und Ex-Vizechef der UETD in den Urlaub aufbrechen. Gemeinsam mit seinem Bruder Mesut K. und einem Geschäftspartner fuhren sie in seinem Q7 auf einer Autobahn in Nordserbien, als es zu dem tödlichen Unfall kam. Laut...

  • 03.09.19
Lokales
Freut sich auf ihr Graz-Engagement: V. Hapeyeva

Graz hat eine neue Stadtschreiberin

Nach der Absage des amerikanischen Schriftstellers Zeyn Youkhadar zieht die weißrussische Schriftstellerin, Dichterin, Linguistin und Übersetzerin Volha Hapeyeva als neue Grazer Stadtschreiberin ins Cerrini-Schlössl am Schloßberg ein. Hapeyeva war bereits 2013 als Stipendiatin des Internationalen Hauses der Autorinnen und Autoren in Graz. Günter Riegler, als Stadtrat für die Bereiche Kultur und Wissenschaft zuständig, zeigt sich hocherfreut: "Ich wünsche Volha Hapeyeva für ihr Schaffen eine...

  • 29.08.19
Lokales

Große Trauer um Eusebius Lorenzetti

SCHWAZ/JENBACH (fh). Ein Großer aus der Tiroler Journalistenszene ist nicht mehr. Eusebius Lorenzetti, ist kürzlich im 79. Lebensjahr im Kreise seiner Lieben zum Herrn gerufen worden. Lorenzettis Wirken in journalistischer Hinsicht bleibt Unvergessen denn er war stets der Wahrheit verpflichtet und hatte eine großartiges Gespür für Geschichten und die Menschen. Mit seinem schier unerschöpflichen Fundus an Bildern und Texten aus vergangenen Tagen war Eusebius Lorenzetti auch ein Mann der die...

  • 28.08.19
Lokales
Professor Franz Wall ist am Montag, 26. August 2019, im 91. Lebensjahr gestorben.

Träger der goldenen Kulturmedaille
Professor Franz Wall ist im 91. Lebensjahr gestorben

ST. FLORIAN. Professor Franz Wall ist am Montag, 26. August 2019, im 91. Lebensjahr gestorben. Wall war Träger der goldenen Kulturmedaille des Landes Oberösterreich, des Kultur-Ehrenpreises der Marktgemeinde St. Florian sowie ehemaliger Professor am Bruckner Konservatorium Linz. "Große Persönlichkeit des Musiklandes OÖ"In seiner Laudatio bei der Verleihung der Kulturmedaille im Jahr 2013 würdigte ihn der damalige Landeshauptmann Josef Pühringer als "große Persönlichkeit des Musiklandes...

  • 28.08.19
Lokales
Der Verunfallte wurde mit dem Hubschrauber ins Tal gebracht

Tragisch
Alpinist stirbt in den Bergen

MAYRHOFEN. In den Morgenstunden des 26.6.2019 wanderte ein 72-jähriger Deutscher auf dem Berliner Höhenweg von der Kasseler Hütte in Richtung Greizer Hütte. Von der „Lapenscharte“ stieg er zur Gigalitzspitze auf, wobei er, wie sich im Zuge der Erhebungen herausstellte, auf Grund Unbehagens ca. 150 Meter unterhalb des Gipfels wieder umdrehte und zur Greizer Hütte absteigen wollte. Auf einer Seehöhe von ca. 2600 Metern verlor er aus bisher ungeklärter Ursache auf dem steilen Weg den Halt und...

  • 27.08.19
Lokales
Der Leichnam wurde von der Polizei und der Bergrettung geborgen.
5 Bilder

Alpinunfall
Wanderer stürzte am Gaisbergjoch-Steig in den Tod

KIRCHBERG (jos). Am 25. August gegen 17.30 Uhr ereignete sich am Gaisbergjoch-Steig, ca. fünf Minuten vor dem Gaisbergstüberl in Kirchberg ein Alpinunfall, bei dem sich ein Deutscher (72) tödliche Verletzungen zuzog. Wanderer starb an Unfallstelle Der Mann war mit einer Begleiterin auf dem Gaisbergjoch-Steig von der Bärstättalm talwärts in Richtung Gaisbergstüberl unterwegs, wobei die Frau vorausging. Nachdem sich der Mann plötzlich nicht mehr hinter ihr befand, ging sie ein Stück zurück,...

  • 26.08.19
Lokales
An diesem Ort geschah das Unglück
2 Bilder

Unfall
Geplante Gleitschirmtour endete tödlich

Zwei Alpinisten wollten von Ginzling aus mit dem Gleitschirm ins Tal, ein Mann stürzte am Weg zum Startplatz ab und erlitt tödliche Verletzungen. GINZLING. Am 23. August 2019, gegen 10:00 Uhr bestiegen ein 21-jähriger Deutscher und eine 21-jährige Deutsche den Gipfel des Dristners im Gemeindegebiet von Ginzling. Die beiden hatten ihre Gleitschirmausrüstung dabei und wollten von einem geeigneten Platz unterhalb des Gipfels starten und ins Tal fliegen. Beim Abstieg ging der Mann voraus. Er...

  • 23.08.19
Lokales
Ein 78-Jähriger aus der Gemeinde Hoheneich musste bei Waldarbeiten sein Leben lassen.

Unglück in Unserfrau-Altweitra
78-Jähriger bei Forstunfall gestorben

UNSERFRAU-ALTWEITRA. Ein 78-jähriger Mann aus der Gemeinde Hoheneich machte sich am Dienstag in ein Waldstück in der Gemeinde Unserfrau-Altweitra auf, um Forstarbeiten durchzuführen. Dabei kam es zu einem fatalen Unfall, der für den Mann leider tödlich endete. Zum Tod führten schwere Kopfverletzungen, die sich der Arbeiter gegen 16 Uhr beim Verladen von abgeholzten Baumstämmen auf einen Forstwagen zugezogen haben dürfte. Zum Unfallzeitpunkt war er alleine im Wald. Hinweise auf Fremdverschulden...

  • 21.08.19
Politik
Rudolf Hundstorfer war im April 2016 Gast beim Parteitag der SPÖ Burgenland, wo er als Präsidentschaftskandidat der SPÖ auftrat.
2 Bilder

LH Doskozil zum Tod von Rudolf Hundstorfer
„Ein großer Österreicher und wichtiger Sozialpolitiker“

Der überraschende Tod des ehemaligen Sozialministers und früheren ÖGB-Chefs löste auch im Burgenland Betroffenheit aus. BURGENLAND. Für LH Hans Peter Doskozil war Rudolf Hundstorfer ein „großer Österreicher und wichtiger Sozial- und Arbeitsmarktpolitiker.“ In all seinen Funktionen als Bundesminister für Arbeit und Soziales, ÖGB-Präsident, Mitglied des Wiener Landtages und auch als Präsident der Bundessportorganisation sei er dem Burgenland stets verbunden gewesen. „In seiner Amtszeit...

  • 20.08.19
  •  1
Lokales
Telefonzelle
3 Bilder

Telefonzelle
Tod der Telefonzelle

Gestern war ich unterwegs in Wolfsthal und bin bei der Telefonzelle vorbeigegangen, als ich merkte, dass drinne auf dem Telefon eine kräftige Spinnengewebe ist - es sah so verlassen aus, auch das Telefonbuch ist auch von der Sonne gany hell geworden - es ist ein Zeichen von nicht nur technischen, aber auch Nutzungs- Tod der Telefonzelle, es hat jetzt wirklich ausgedient - in unseren Zeitalter der Mobiltelefonie braucht es ausser der Spinne wahrscheinlich Niemand ;-)

  • 19.08.19
Leute
Dr. Brigitte Böck mit Dirigent Helmut Froschauer und Anna Weingant (PR Wr. Sängerknaben).

Helmuth Froschauer
Berühmter Wiener Dirigent gestorben

Am Sonntag, 18. August, hat die Wiener Kulturwelt einen ihrer großen Namen verloren. Der Dirigent und Chorleiter Helmuth Froschauer ist gestorben. WIEN. Nur wenige Tage vor seinem 85. Geburtstag hat der Wiener Dirigent Helmuth Froschauer für immer seine Augen geschlossen. Geboren am 22. September 1933 in Wien war er in seinen jungen Jahren aktiver Sängerknabe. Er studierte an der Wiener Musikakademie Klavier, Horn, Komposition und Dirigieren. Vom Sängerknabe zum HofkapellmeisterHelmuth...

  • 18.08.19
Politik
2 Bilder

Offizielle Traueraussendung der Stadt
Ehrenringträger und Stadtrat a.D. Karl Bauer im 92. Lebensjahr verstorben

WIENER NEUSTADT (Red.). Die Stadt Wiener Neustadt trauert um Karl Bauer – der langjährige Gemeinderat, Stadtrat und Ehrenringträger verstarb am Freitag, dem 16. August 2019, im Alter von 91 Jahren. „Der Name Karl Bauer ist untrennbar mit Wiener Neustadt verbunden“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger, „er war 25 Jahre lang Mitglied des Gemeinderates, fast 20 davon als Stadtrat – das allein zeigt schon, welche Bedeutung er für die Wiener Neustädter Lokalpolitik hatte. Er war überzeugter...

  • 16.08.19
Politik
Karl Bauer

SPÖ Wiener Neustadt trauert um Stadtrat a. D. Karl Bauer
"Charly" Bauer heute verstorben

WIENER NEUSTADT. „Am 16. August 2019 verstarb im 92. Lebensjahr Stadtrat a. D. Karl Bauer“, berichtet Klubobmann Stadtrat Wolfgang Scharmitzer. Karl Bauer war über 60 Jahre Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Österreichs. Politisch aktiv war er in der Sektion 9/17. Für seine Verdienste um die Sozialdemokratie wurde er mit der höchsten Auszeichnung der SPÖ – der Viktor Adler Plakette – ausgezeichnet. Von 1965 bis 1990 war Karl Bauer Mitglied des Gemeinderates der Statutarstadt Wiener...

  • 16.08.19
Lokales

Tod am Campingplatz
Todesfall in Pernitz wird untersucht

BEZIRK WIENER NEUSTADT (Bericht der Landespolizei NÖ). Am 13. August 2019, gegen 21.40 Uhr, wurde der leblose Körper eines 54-jährigen Mannes aus Wien am Gelände eines Campingplatzes in 2763 Neusiedl, Bezirk Wiener Neustadt, aufgefunden. Trotz umgehend durchgeführter Reanimationsmaßnahmen verstarb der 54-Jährige noch am Auffindungsort. Der Tote wies mehrere Verletzungen am gesamten Körper auf, weshalb von einem unnatürlichen Todesfall ausgegangen wird. Die Amtshandlung wurde vom...

  • 14.08.19
Lokales
Anton Wagner ist völlig unerwartet verstorben. Vor seiner Pilgerreise ließ er sich noch medizinisch durchchecken.

St. Pölten
Anton Wagner beim Pilgern am Jakobsweg verstorben

Der Ratzersdorfer Gemeinderat Anton Wagner ist völlig überraschend während eines Abendessens in Cruz de Ferro gestorben. Sofort herbeigerufene Ärzte und Sanitäter konnten ihm nicht mehr helfen. ST. PÖLTEN (pw). "Er hat am Abend noch eine WhatsApp-Nachricht geschickt, dass sie in Cruz de Ferro gut angekommen sind und es jetzt nur mehr 250 Kilometer bis nach Santiago de Compostela sind", ist Vizebürgermeister Matthias Adl entsetzt. Die Rede ist von Gemeinderat Anton Wagner, der plötzlich und...

  • 12.08.19
Freizeit

Leben & Freizeit
Ich habe zu wenig gearbeitet!

Ich habe zu wenig gearbeitet! Ich hatte zuviel Spaß!  Ich hatte zuviel Sex!  Ich war zu oft leichtsinnig!  Ich habe zuviel ausprobiert! ....  Werden wir das sagen? Werden wir dem nachtrauern?  Auf unserem Sterbebett, kurz bevor wir die Augen für immer schließen.

  • 08.08.19
  •  3
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.