07.01.2018, 09:50 Uhr

Heiße Schwimmaktien

PARNDORF/NEUSIEDL AM SEE (chriss). Sie sind mit Abstand die schnellsten Schwimm-Twins des Burgenlandes und mittlerweile weit über die Landesgrenzen erfolgreich aktiv. Die Rede ist von Lena und Julia Grabowski, die den heimischen Nachwuchsschwimmzirkus kräftig aufmischen. Sogar in der Allgemeinen Klasse wird bereits kräftig um Spitzenplätze und Medaillen geschwommen. Während die Jüngere der beiden, Julia noch in die Klosterschule in Neusiedl am See geht und mehrmals pro Woche im Hallenbad bei der Neusiedler Schwimmunion unter Trainer HC Gettinger trainiert, hat Lena den Schritt in die Südstadt, in das österreichische Leistungszentrum gewagt. Dort, wo heimische Sportgrößen wie Dominic Thiem ihren Trainingsschweiß hinterlassen. „Das war eine große Umstellung für uns, aber sie hat bereits in der Volksschule davon gesprochen, dass sie eines Tages einmal in das Sportinternat gehen möchte“, erzählt Mutter Astrid Grabowski, die mit ihren Töchtern viel unterwegs ist.

Meilenstein
Dass der Umstieg in das Leistungszentrum richtig war, bewies Lena schon wenige Wochen nach ihrem Schulstart mit der Qualifikation für die Kurzbahn-Europameisterschaft in Dänemark in der Allgemeinen Klasse. „Das war ein großes Erlebnis mit der europäischen Schwimm-Elite im gleichen Becken zu schwimmen“, war sie von der Teilnahme begeistert, obwohl sie aufgrund einer Verkühlung nicht an ihre Leistungsgrenze gehen konnte. Durch die verbesserten Rahmenbedingungen in der Südstadt, kann das Training optimal auf die Schule abgestimmt werden. „Das Gymnasium dauert fünf Jahre und sie haben somit weniger Stunden. Steht ein wichtiger Wettkampf an, ist keine Anwesenheit im Klassenzimmer notwendig“, ergänzt die Mutter. Gerade im Schwimmsport kann nur durch lange und intensive Trainings ein Erfolg erzielt werden. Deshalb ist die junge Sportlerin mit 25 Wochenstunden mit Kraft- und Schwimmeinheiten viel beschäftigt.

Ehrgeizige Ziele
Ähnlich aktiv ist die jüngere Schwester Julia, die mit ihren 13 Jahren auch bereits zur österreichischen Spitze im Nachwuchsbereich zählt. Ihre Pläne? „In die Südstadt gehen, damit ich mich voll und ganz dem Schwimmsport widmen kann.“ Wenn der Ehrgeiz und der Wille groß sind, lassen die Ziele nicht auf sich warten. Während Lena das Limit für die Jugend-Europameisterschaft in Helsinki erreichen möchte und sich für die Langbahn-EM in Glasgow in der Allgemeinen Klasse qualifizieren möchte, hat Julia das Ziel - die Aufnahme in den österreichischen Schwimm-Jugendkader - vor Augen. Wer die beiden auf ihren erfolgreichen Wegen mit dem großen Ziel Olympische Sommerspiele begleiten will, kann bei den Schwimmtwins als Sponsor einsteigen und ihnen ein optimales Trainingsumfeld ermöglichen. Eine sicher gut investierte Aktie mit einer erfolgreichen Zukunftsprognose...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.