15.09.2014, 11:35 Uhr

Linzer Polizist gewinnt den Austria Triathlon Podersdorf 2014

Podersdorf am See: Neusiedlersee |

Der traditionelle Triathlon am Neusiedlersee ging vom 5.-7. September bereits zum 27. Mal über die Bühne. Bei traumhaften Wettkampfbedingungen gingen hunderte Athleten an den Start um auf den unterschiedlichen Distanzen um den Sieg zu kämpfen.
Einer davon ist der ehemalige Ruderer Paul Ruttmann aus Ottensheim bei Linz. Der 29 jährige Polizist der für den PSV Tri-Linz startet ist ein Quereinsteiger der seine erste Saison im Triathlon Sport absolviert.
Auf der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21 Laufen) überraschte er daher viele Beobachter. Ruttmann stieg bereits als Zehnter aus dem Wasser und wechselte auf das Rad. Hier konnte der Polizeisportler schnell seine Stärke ausspielen und so lag er nach der ersten von 3 Runden bereits auf dem sensationellen 3. Platz. Hoch motiviert kämpfte er sich auf den restlichen 60 Km bis auf Platz 1 vor und konnte auf seine Verfolger bereits einen Vorsprung von 1:30 min. herausfahren. Beim abschließenden Halbmarathon ließ er dann nichts mehr anbrennen und holte sich den Gesamtsieg in der fabelhaften Zeit von 4:00:42 Std. Knapp eine Minute vor dem 2. Platzierten Philipp Podsiedlik.
Spätestens nach diesem Erfolg wissen nicht nur Insider, dass man den Linzer auch in Zukunft auf der Rechnung haben muss. War dies nun schon sein 3. Gesamtsieg in diesem Jahr. Ruttmann machte beim Linz Triathlon im Mai zum ersten mal auf sich aufmerksam, wo er ebenfalls auf der Halb-Ironman Distanz gewann und den Staatsmeister Georg Swoboda auf den 2. Platz verwies. Beim ASVÖ Steeltownman am linzer Pichlingersee, der vom PSV Tri-Linz veranstaltet wird, konnte sich Ruttmann auf der Olympischen Distanz durchsetzen und somit einen Heimsieg feiern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.