Klimawandel
"Naturkalender Burgenland" im Bildungscampus Lockenhaus

LH-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf und Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler präsentierten im Bildungscampus Lockenhaus das Projekt „Naturkalender Burgenland“
2Bilder
  • LH-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf und Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler präsentierten im Bildungscampus Lockenhaus das Projekt „Naturkalender Burgenland“
  • Foto: LMS
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

LH-Stv. Eisenkopf und LRin Winkler präsentierten im Bildungscampus Lockenhaus das Projekt „Naturkalender Burgenland“

LOCKENHAUS. Im Zuge des Projekts „Naturkalender Burgenland“ werden lebendige Messinstrumente sowie die Naturbeobachtung direkt in den Naturparkschulen und Naturparkkindergärten verwurzelt.

10 Jahreszeiten-Hecke

In den teilnehmenden Schulen und Kindergärten wird je eine 10 Jahreszeiten-Hecken aus zwölf heimischen Gehölzarten gepflanzt, an denen die Kinder Blattaustrieb, Blühbeginn und Fruchtreife verfolgen und somit die phänologische Naturbeobachtung mit neuem Leben erfüllen.
Damit das spielerisch gelingt, gibt es für die Kinder Forscherausweise mit Lupen, unterstützende Projektmappen für PädagogInnen, Klassenkalender sowie eine eigene App, um die Beobachtungen auch zu dokumentieren.

"Thema verwurzeln"

“Naturschutz ist uns ein großes und wichtiges Anliegen. Es ist ein guter Ansatz, dieses Thema in den Bildungseinrichtungen, Ortschaften und Regionen zu verwurzeln", meinte LH-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf bei der Vorstellung des Projekts im Bildungscampus Lockenhaus.
Durch die intensive Auseinandersetzung der Kinder und Jugendlichen mit den Themen Naturschutz und Klima finde eine emotionale Bindung statt, die langfristig zu einer gelebten Identifizierung mit dem Naturpark führe und für Naturschutzthemen sensibilisiere.

2.000 "Klimaforscher" im Land

Im Burgenland sind derzeit bereits 25 Naturparkschulen sowie 8 Naturparkkindergärten mit insgesamt über 2.000 "Klimaforschern" (=Kindern) beteiligt. Dazu Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler: „Im Bildungsbereich haben wir unter anderem den Naturschutz als Schwerpunkt definiert. Wir wollen damit schon im frühen Alter den Umweltschutzgedanken in der Bildung, aber auch im Alltag der Kinder und Familien positionieren.“

Details zu diesem Projekt, das mit 77.000 Euro von dem für die Förderung zuständigen Regionalmanagement Burgenland unterstützt wird, sind via Internet unter www.naturkalender-burgenland.at in Erfahrung zu bringen.

LH-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf und Landesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler präsentierten im Bildungscampus Lockenhaus das Projekt „Naturkalender Burgenland“

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen