Angelika Mileder übernimmt das Bürgermeisteramt von Anton Blazovich (ÖVP) in Frankenau-Unterpullendorf

Patrik Fazekas (li.), Niki Berlakovich, Neu-Bürgermeisterin Angelika Mileder und Alt-Bürgermeister Anton Blazovich
  • Patrik Fazekas (li.), Niki Berlakovich, Neu-Bürgermeisterin Angelika Mileder und Alt-Bürgermeister Anton Blazovich
  • Foto: Gemeinde Frankenau-Unterpullendorf
  • hochgeladen von Karin Vorauer

FRANKENAU-UNTERPULLENDORF. Damit stellt die Volkspartei eine weitere Frau für den Bürgermeisterposten auf. "Wir haben eine engagierte Frau für die Kommunalpolitik gewonnen, was mich besonders freut. Gleichzeitig bedanke ich mich bei Toni Blazovich für seinen großen Einsatz. Mit seiner umgänglichen und humorvollen Art hat er in der Gemeinde und in der Region in den letzten 10 Jahren sehr viel bewegt“, sagt Bezirksparteiobmann Niki Berlakovich. Angelika Mileder wird bis zu den Gemeinderatswahlen im Oktober die Belange der Gemeinde führen, danach entscheiden die Bürger und Bürgerinnen von Unterpullendorf, Kleinmutschen, Großmutschen und Frankenau.

Aus Liebe zum Burgenland

Stammt ihre Eltern zwar aus Großwarasdorf bzw. Frankenau ist die neue Bürgermeisterin jedoch in Wien aufgewachen. Vor 20 Jahren führte sie die Liebe zurück in ihre Gemeinde, wo sie seit dem mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt. Seit 10 Jahren ist sie Obfrau des Verschönerungsvereines Frankenau, vor vier Jahren wurde sie Mitglied des Chor-Tamburica Frankenau. Seit 2012 ist die Damen- und Herrenkleidermachermeisterin Angelika Mileder Mitglied im Gemeinderat. "Unsere Großgemeinde liegt mir sehr am Herzen. Ich bin überzeugt, dass ich Vieles positiv beeinflussen kann", sagt die neue Bürgermeisterin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen