Fußball | Burgenlandliga
ASK Horitschon: "In Zeiten von Corona sehr unüberlegt"

Der ASK Horitschon muss ab der Saison 2022/23 ein für Spiele in der Burgenlandliga taugliches Flutlicht installieren. Die erste Reaktion des Klubs fiel verärgert aus.
2Bilder
  • Der ASK Horitschon muss ab der Saison 2022/23 ein für Spiele in der Burgenlandliga taugliches Flutlicht installieren. Die erste Reaktion des Klubs fiel verärgert aus.
  • Foto: Oliver Frank
  • hochgeladen von Oliver Frank

HORITSCHON (Oliver Frank). Burgenlandligaklub ASK Horitschon soll auch in Heimspielen ein Licht aufgehen - der Burgenländische Fußballverband schreibt ab der Saison 2022/23 eine kommissionierte Flutlichtanlage für Ligaspiele vor. In einer ersten Reaktion des Klubs zeigte sich Sportleiter Joel Putz verärgert.

Zehn Seiten lang, kein Entwurf – sondern tituliert als Protokoll aus der Vorstandssitzung des Bgld. Fußballverbandes. Auf Seite 7, der vermutlich in weiterer Folge kostenintensive Vermerk, dass alle Burgenlandligavereine ab der Saison 2022/23 über eine für Ligapartien kommissionierte Flutlichtanlage verfügen müssen. In Wort und Schrift zeichnet dieser Beschluss eine einschneidende Aufforderung an den ASK Horitschon – ohne vorherige Absprache seitens des BFV mit dem Klub. Was beim am längsten in der Burgenlandliga aktiven Klub nicht gut ankommt und dass der Verband mit dieser Entscheidung keine Sympathiepunkte sammelt, scheint nachvollziehbar. „Wir spielen jetzt 25 Jahre in der Burgenlandliga. Wir hätten zumindest erwartet, dass man uns vorher kontaktiert und dieses Vorhaben mit uns bespricht“, zeigt sich Sportleiter Joel Putz verärgert. „Es scheint dabei oft vergessen zu werden, dass der Verband von den Vereinen lebt – und nicht umgekehrt.“

"Entscheidung ist unüberlegt"

Der ASK Horitschon pflegt einen Mythos, der die Verbundenheit der Fans mit ihrem Burgenlandligaklub demonstriert. So finden in der Regel die Heimspiele am Samstag Nachmittag statt. „Mit diesem Termin sind wir immer sehr gut beraten gewesen“, so Joel Putz, der durch die Installation einer Flutlichtanlage keinen Anstieg an Einnahmen oder Zuschauerzahlen sieht, vielmehr kopfschüttelnd erklärt: „In Zeiten von Corona finde ich solche Entscheidung sehr unüberlegt, denn jeder Verein hat mittlerweile mit finanziellen Problemen zu kämpfen.“ Intern wird nun die weitere Vorgangsweise beraten.

Der ASK Horitschon muss ab der Saison 2022/23 ein für Spiele in der Burgenlandliga taugliches Flutlicht installieren. Die erste Reaktion des Klubs fiel verärgert aus.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen