Geduld macht sich bezahlt – Réserve Wein von Rotweine Lang auf dem Siegertreppchen

2Bilder

NECKENMARKT. Großen Grund zur Freude hatte das Winzer-Ehepaar auf der diesjährigen Falstaff-Rotweingala am 27. November. Die österreichische Rotwein-Elite vergab an den V-MAX Grandé Réserve 2013  96 Punkte, damit belegte er den 2. Platz in der Reservekategorie. Unter 169 Weinen schaffte er es, sich in der gesonderten Kategorie für Spitzenweine in den vordersten Rängen zu platzieren. Seine ausgedehnte Lagerzeit machen den Rotwein zu einer Größe in der Reservekategorie.

Spezielles Verfahren
Getreu dem Motto: „Guter Wein braucht Lang“ 

Der V-MAX Grandé Réserve 2013 folgt genau der Maxime „Guter Wein braucht Lang“ des Winzer-Ehepaars Andrea und Stefan Lang. Denn die besonders lange Lagerzeit in Fass und Flasche macht die Reserveweine zu dem was sie sind: hochqualitative Spitzenweine mit einer einzigartigen Textur. Gerade in unserer schnelllebigen und hektischen Zeit ist Geduld bei diesen Weinen die Quintessenz. Der Wein braucht Zeit sich zu entfalten und seine Aromen in einer Lagerzeit von mindestens zwei Jahren aufblühen zu lassen.
Durch ein spezielles Verfahren erfolgt in französischen Eichenfässern ein Barriqueausbau. Das Anrösten der Innenwände des Holzfasses lässt besondere Holz-

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen