28.09.2017, 15:40 Uhr

Auf den Spuren der Römer unterwegs

GROßMUTSCHEN. Der Tag des Denkmals ist der österreichische Beitrag zur europäischen Initiative der European Heritage Days (EHD) und das jährliche Denkmal - Event in Österreich.
Der Verein zur Erhaltung der Römischen Bernsteinstraße hat sich daher entschlossen, an dieser Aktion teilzunehmen und diese österreichweite Veranstaltung mitzugestalten.

Denkmalschutz

"Dazu haben wir die Originaltrasse der Römischen Bernsteinstraße zwischen Strebersdorf und Großmutschener Urbarialwald als unseren Vanstaltungsort gewählt. Die Römische Bernsteinstraße dort steht seit 1931 unter Denkmalschutz und ist als "Dammstraße" das besterhaltene Teilstück zwischen der Adria und der Ostsee", so Initiator Mag. Oswald Gruber.
Die "via romana" war eine Reichs-, Post- und Militärstraße von großer Bedeutung.
Zwischen den Städten, meist aus Militärlagern entstanden, lagen alle 20 km Pferdewechselstationen (mansiones) mit Beherbergungsbetrieben.  Das Lagerdorf (vicus) zwischen Frankenau und Strebersdorf mit den drei Militärlagern lagen auf der Wanderstrecke. Diese wurden vom ÖAI (Österreichischen Archäologischen Ínstitut/Dr. Stefan Groh) erforscht und waren ein Höhepunkt der Wanderung.  Im Großmutschener Urbarialwald wurde die Originaltrasse der Römischen Bernsteinstraße und die Schaupulte von Mag. Oswald Gruber erklärt, außerdem erwartete die Wanderer dort eine Labestation.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.