02.10.2017, 13:01 Uhr

"Aufstieg wäre eine super Sache"

2. Klasse: Trotz 1:6-Niederlage bleibt SC Piringsdorf-Obmann optimistisch

PIRINGSDORF (OF). „Wir wollen ungeschlagen bleiben, drei Punkte wären natürlich noch besser“, erklärte Klubchef Helmut Stelczenmayr im Vorfeld des Spitzenduells gegen den SC Unterfrauenhaid. Nach zwei Gegentoren vor der Halbzeitpause, einem Doppelschlag nach 60 Min. stand es 0:4, am Ende 1:6 am Spielbericht - erste Niederlage im 9. Spiel und nun Tabellen-3.! Dennoch bleibt Stelczenmayr optimistisch. "Für uns war der Trend vor dieser Heimniederlage gegen SC Unterfrauenhaid auch überraschend. Wir peilten nur einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte an", gesteht der Klubchef, der vor allem den Zusammenhalt in der Mannschaft, wie auch die gelungene Einkaufspolitik im Sommer positiv erwähnt. Mosaiksteine, die trotz der deutlichen 1:6-Schlappe gegen den Tabellenzweiten bei zwei Aufsteigern in die 1. Klasse Mitte doch noch zum ganz Großen führen könnte. "Das wäre eine super Sache, wenn uns tatsächlich der Aufstieg gelingen würde." Ein Etappenziel ist nach dem hervorragenden Saisonstart der Herbstmeistertitel. Sechs Spiele stehen bis dahin am Plan, „warten dabei aber noch Aufstiegskandidat ASK Tschurndorf und der SC Bad Sauerbrunn 1B“, weiß der Klubchef ob der Spielstärke dieser Teams bestens Bescheid.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.