01.06.2016, 07:00 Uhr

Vorstand des SC Kroatisch Geresdorf zurückgetreten

KR.GERESDORF (O.Frank). Vermehrte Medienberichte, kursierende Stammtischgerüchte oder auch zurückhaltende Klubaussagen nährten zuletzt Spekulationen über den Fortbestand einiger Fußballklubs. Landesweit gab es u.a. Beispiele wie beim ASK Stinatz oder UFC Purbach, wo andere (Zukunfts)-Wege eingeschlagen werden. Beim 2. Klasse Mitte-Klub SC Kroatisch Geresdorf machte Obmann Alfred Keglovits in den letzten Wochen keinen Hehl über die ungeklärte Vereinszukunft. Auch eine Generalversammlung brachte keinen Aufschluss.

Entscheidung nach Saisonende

Samstag, 18.00 Uhr, Kr.Geresdorf - die Klubführung des SC rief eine Generalversammlung ein. Der seit acht Jahren in Amt tätige Obmann, Alfred Keglovits, erklärte schon im Vorfeld, von seiner Funktion zurücktreten zu wollen. Mit ihm weitere langjährige Funktionäre. Nach der Sitzung stand fest: "Es ist der gesamte Vorstand zurückgetreten und wurde auch entlastet", erklärt Alfred Keglovits. "Fakt ist, dass wir die Meisterschaft noch zu Ende spielen. Dann sehen wir weiter", lautet die etwas Besorgnis erregende Aussage. Bekannt ist auch, dass sich die zurückgetretene Führungsriege um entsprechende Nachfolger bemühte. "Es hat sich leider niemand gemeldet", so Keglovits. Erst nach Saisonende wird über die Zukunft des SC Kroatisch Geresdorf entschieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.