07.11.2016, 14:53 Uhr

Eine Wirtin mit großem Herz

Angelika Münzer machte eine Bürokauffrau-Lehre, heute ist sie Wirtin

STOOB-SÜD (EP). "Das Letzte, was ich eigentlich werden wollte, war Wirtin. Aber anscheinend bekommt man immer das im Leben, was man nicht will", lacht Angelika Münzer. Heute kann sich die quirlige Unternehmerin keinen anderen Beruf mehr vorstellen. Von Kosmetikerin über Psychologin, Hebamme und Polizistin reichten die Berufswünsche der jungen Angelika Münzer.
"Ich wusste damals einfach nicht, was ich wollte, schnupperte sogar in eine Zahnarztpraxis hinein. Dort bin ich allerdings gleich am ersten Tag ohnmächtig geworden." Auch die Keramikschule war eine Station. "Nach knapp zwei Jahren wusste ich aber, dass es nichts für mich ist." Bürokauffrau war zwar nicht ihr Traumjob, trotzdem absolvierte Angelika Münzer ihre Lehrzeit mit Bravour, machte noch die Prüfung zur EDV-Bürofachkraft, danach arbeitete sie noch eine Zeit lang als Rezeptionistin.

Nicht bereut

Wer weiß, wohin der Weg der heute 41-Jährigen hingeführt hätte, wenn nicht ihr Vater Franz 1997 das Cafe Clic übernommen hätte. Kurz nachgedacht, dann stieg Angelika im Cafe ihres Vaters ein, nach dessen Tod übernahm sie es. "Ich denke, es war auch sein Wunsch, dass ich es weiterführe." Mit 25 selbstständig zu sein, hat die Unternehmerin bis heute nicht bereut. Fünf Tage die Woche steht Angelika Münzer selbst im Geschäft, Sonntag ist der einzige Ruhetag für die Unternehmerin.

Ohne Wenn und Aber

Für ihre Gäste sei sie Psychologin, Gesprächspartnerin und Freundin in einem. "Ich liebe meinen Job. Man darf allerdings nicht vergessen, dass sehr viele Stunden draufgehen. Ich stehe ja nicht nur selbst hinter dem Tresen, ich muss auch alle anderen organisatorischen Tätigkeiten erledigen." Allerdings habe sie in den Jahren im Gastgewerbe bzw. als Unternehmerin viel gelernt. "Ich stelle meine privaten Interessen inzwischen vor das Geschäft. Wenn meine Familie etwas braucht, bin ich für sie da, ohne Wenn und Aber." Am Selbstständigsein schätzt die Frohnatur, dass man sein eigener Chef ist und niemandem für sein Handeln Rechenschaft abgeben muss. "Und auch wenn die Bürokauffrau-Lehre nicht mein Traumberuf war, so bin ich froh in der Gastronomie Fuß gefasst zu haben." Erfolgreich, denn im nächsten Jahr wird bereits das 20-jährige Bestehen des Cafe New Clic gefeiert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.