03.02.2018, 19:58 Uhr

Junge Sportler helfen helfen

"Daumen hoch!" für soziales Engagement
Oberschützen: Gymnasium | 

Die Schülerinnen und Schüler des bssm Oberschützen zeigten soziales Engagement und unterstützen mit einer großen Sachspende die Team Österreich Tafel.

Im Gymnasium Oberschützen finden junge Sportlerinnen und Sportler im Rahmen des burgenländischen Schul- und Sportmodells ideale Bedingungen, um Leistungssport und schulische Ausbildung unter einen Hut zu bringen. "Wir legen aber nicht nur Wert auf die schulischen und sportlichen Leistungen, wir wollen auch junge Menschen mit vorbildlichem sozialen Verhalten ausbilden", hebt Direktorin Ingrid Weltler-Müller das Leitbild der Schule hervor. Ganz in diesem Sinne haben die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Sportklasse gemeinsam mit ihrem Lehrer Paul Radakovics eine Spendenaktion für die Team Österreich Tafel gestartet. Die jungen Sportler haben lange haltbare Lebensmittel gespendet, die Anfang Februar bei der Team Österreich Tafel an bedürftige Menschen abgegeben wurden.

Bis zu 200 Personen

versorgt die Tafel pro Woche in Oberwart. "Von den Unternehmen, die uns unterstützen, bekommen wir hauptsächlich Frischware, wie Obst, Gemüse, Milchprodukte und Brot. Durch die Spende der Gymnasiasten können wir diesmal auch Reis, Mehl, Zucker, Kaffee, Öl und Konserven abgeben", erklärt Sabine Simon, die Leiterin des dieswöchigen Ausgabeteams.
Paul Radakovics erzählt, wie die Idee für die Spendenaktion entstanden ist: "Wir wollten bei den Burschen und Mädchen ein Bewusstsein dafür schaffen, dass ein stabiles soziales Umfeld und finanzielle Sicherheit nicht selbstverständlich sind. Deshalb wollten wir eine Initiative in der näheren Umgebung unterstützen, zu der die Schüler einen Bezug haben. Ich bin begeistert, wie engagiert meine Schüler bei der Aktion mitgemacht haben!"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.