26.10.2016, 22:02 Uhr

Oberwart siegte wieder!

Lange hat es gedauert bis Oberwart wieder voll punkten konnte. So wie es bei Oberwart nicht gelaufen ist, ist es bei Rapid auch nicht gelaufen. Man könnte glauben das Rapid und Oberwart Brüder sind. Denn kaum gewinnt Oberwart ist Rapid auch auf der Erfolgsspur.

Das Spiel:
Die Reserve spielte bereits um 13 Uhr. Im letzten Match sind sie klar unter den Erwartungen geblieben. In der letzten Runde verloren sie glatt mit 13:0. Die Spielart der Reserve war heute bereits schon besser. Trotzdem war man in der Verteidigung nicht ganz sattelfest und so verlor man das Spiel gegen Wimpassings Reserve mit 3:0.

Im letzten Spiel konnten die Oberwarter knapp nicht gewinnen, da eine spielentscheidente Szene in der 95. Minute vom Schiedsrichter noch gepfiffen wurde. Dort führte man ja mit 1:0 von der 38. Minute weg. Im heutigen Spiel kam Oberwart besser ins Spiel und konnte bereits in Minute 8 über den Führungstreffer jubeln. Nach einem Kopfball von Koch, welcher an die Latte ging setzte Neubauer gut nach und köpfte den Ball schön ins Tor. Ab dem Führungstreffer war es mehr ein Spiel im Bereich der Mittellinie. Ab und zu kam man vor das Tor. Gefühlte Jahre dauerte es bis eine der beiden Mannschaften wieder gefährlich vor das Tor kamen. In Minute 64 war es dann soweit! Thomas Herrklotz schoss das erlösende 2:0 für Oberwart und somit auch sein bereits 10. Saisontor!
Oberwart "schwamm" dann zwar noch ein wenig vor dem 1:2 aber am Ende blieb es beim 0:2 aus der Sicht von Wimpassing. Einzig allein bekam Andreas Müllner die Gelb-Rote Karte!

Bereits am kommenden Freitag geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Eltendorf. Nach 2 Spielen im Norden gibt es ein Duell im wildesten Süden. Hierbei muss man auf 2 Stützen verzichten, da Andreas Müllner ja die Gelb-Rote bekam und Imre Domokos sah die 5. gelbe Karte. Auch die Reserve muss auf Enis Gashi verzichten, da dieser wie Imre Domokos die 5. gelbe Karte bekommen hat. Mit Lukas Tegischer und Maximilian Neubauer "sitzen" sozusagen weitere 2 Spieler sprichwörtlich auf dem Schleudersitz. Mit 4 gelben Karten sind sie gefährdet das sie im Derby zum Herbstabschluss gegen Stegersbach fehlen könnten.


Für die siegreichen Oberwarter ging es nach dem Match zu einem Teamessen nach Neutal ins Lokal "Da Buki". Dort feierte man zuletzt 2014 den Meistertitel nachdem man in Forchtenstein noch gewonnen hat.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.