Staffler tritt aus ÖVP aus: „STOPP Hetzjagd auf Ungeimpfte“

2Bilder

Osttirol Online
11.11.2021
Christina Staffler, Obfrau der JVP in Osttirol und Landesobfrau Stellvertreterin in Tirol tritt aus der Volkspartei aus: „Ich sage STOPP zur Spaltung der Gesellschaft, Stopp zu dieser Diskriminierung, STOPP zu dieser Hetzjagd auf Ungeimpfte, STOPP zur Impfpflicht und STOPP zu dieser POLITIK!“ Sie selbst sei GENESEN, schreibt Staffler, und beklagt die Diskriminierung von Ungeimpften und Genesenen mit Antikörper Nachweis. Das sei das Ende der Glaubhaftigkeit und schlichtweg eine Impfpflicht! Heftig kritisiert sie Bundeskanzler Schallenberg, Gesundheitsminister Mückstein, den Wiener Bürgermeister und LH Günther Platter, „die nebenbei nicht einmal direkt vom Volk gewählt wurden.“ Bezirksparteiobmann Bernhard Webhofer zeigt sich auf Anfrage von Radio Osttirol überrascht, das sei nicht abgesprochen gewesen. Staffler ist auch Mitglied im Bezirksparteivorstand und in der Bezirksparteileitung, ebenso Ersatzgemeinderätin in Gaimberg. Hier hätte sie im Februar 2022 auf der Liste von Bgm Webhofer kandidieren sollen.

Kommentare:

Chapeau
Liebe Frau Staffler! Ich gratuliere und danke Ihnen vielmals zu dieser mutigen Entscheidung!! Endlich mal eine Politikerin, die sich traut die Wahrheit auszusprechen und darauf entsprechend zu reagieren!! BRAVO!!!
Von Mama , am 11.11.2021 20:30
Mag. Phil.
Einen herzlichen Dank an diese tolle Frau!! Dasselbe denken sich viele Österreicher/innen! (Auch wenn es sich manche in der heutigen Zeit nicht mehr sagen getrauen!) Es sollte mehrere Politiker /Menschen geben, die bereit sind, die Augen zu öffnen, um zu sehen, was derzeit leider in unserem Land passiert.... Und dann auch den Mut haben, aus Fehlern zu lernen, diese auszubessern und neue Wege zu finden! Wir sollten das alle tun, sowohl Politiker, als auch jeder einzelne von uns, denn wir sind in erster Linie alles Menschen und Bürger dieses Landes. Wenn die Regierung unsere Grund-und Freiheitsrechte dermaßen einschränkt, dürfen wir das nicht zulassen und nicht mittragen. Ich sage Nein zur Spaltung!! Jeder hat das Grundrecht auf Unversehrtheit seines Körpers und darf über seinen Körper selber entscheiden! Jeder hat das Grundrecht zur freien Erwerbstätigkeit und als gesunder Mensch sollte man das nicht täglich nachweisen müssen, um arbeiten gehen zu dürfen! Lassen wir uns nicht spalten! Stehen wir gemeinsam für unsere Grund-und Freiheitsrechte, Liebe Grüße und Kopf hoch!
Von Jasmin da Silva, am 11.11.2021 20:29
Danke!
Mutige FRAU… danke für deinen Einsatz.
Von Nadine Stauder, am 11.11.2021 20:13
Freiheitskämpferin ?
Ich wünschte mir es gäbe mehr mit so viel Hausverstand.
Von Stefan, am 11.11.2021 19:58#

weitere Antworten siehe Quelle
40 Kommentare

Hier das Schreiben von Christina Staffler:
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

20 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen