Intergalaktischer Kosmo-Rock: Kinderchor Penzing lädt zu "Das Leben im All"

Die Kids des Kinderchors Penzing zeigen am 5. Mai im Lorely-Saal, was im Weltall so alles los ist.
  • Die Kids des Kinderchors Penzing zeigen am 5. Mai im Lorely-Saal, was im Weltall so alles los ist.
  • Foto: Julia Wesely
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

PENZING. Es wuselt nur so im Proberaum in der Penzinger Straße. Kinder zwischen sechs und zehn Jahren schleudern ihre Schuhe in die Ecke, hüpfen munter im Kreis, plaudern angeregt mit ihren Freunden und setzen sich schließlich auf den Teppich. Die Proben können beginnen. Die Kostüme hängen schon an der Garderobenstange und die Band macht sich bereit, um ein bisschen Rock’n’Roll in die Räume zu bringen. 40 Kinder werden am 5. Mai im Lorely-Saal in Penzing ihr Musical aufführen. 40 Kinder werden darin zu frechen Sternschnuppen, schwarzen Löchern, tanzenden Sonnen und verliebten Planeten.

"Das Leben im All" heißt die neue Musicalproduktion des Kinderchors Penzing. Nicole Marte und Beate Länger-Oelz leiten die Produktion, in der ausschließlich Kinder von der zweiten Klasse Volksschule bis zur ersten Klasse AHS auf der Bühne stehen.

Zitroneneis für die Sonne

Musikalisch wird es abwechslungsreich: "Intergalaktischer Kosmo-Rock", "Hubs-Schubs-Sing-Swing", "Hitz-Schwitz-Fango-Tango" und eine "Jammerschade-Ballade" stehen auf dem Programm.  Auch die Texte lassen einiges an Spannung und Spaß erwarten. Die Kids singen etwa "Gebt der Sonne ein Zitroneneis, ihr ist nämlich heiß!" oder "Wenn irgendwo ein Stern erlischt, dann trauern alle Sterne".

Neben der Liebesgeschichte rund um Venus und Mars und dem Treiben der frechen Sternschnuppen geht es in dem Musical um den kleinen Pluto, großartig gespielt von der achtjährigen Joan. Opa Galaxis hat allen Planeten Geschenke mitgebracht. Der kleinste, Pluto, bekommt eine Kristallkugel geschenkt. Doch niemand rechnet mit dem schwarzen Loch, das eifersüchtig auf die Beschenkten ist, dem kleinen Pluto sein Geschenk wegnehmen und – noch viel schlimmer – ihn fressen will. Hier ist der Zusammenhalt zwischen den Planeten, Sternschnuppen und Sternen gefragt. Und darum geht es letztlich in der Inszenierung des Kinderchors auch: um Zusammenhalt und Freundschaft.

Tickets und Infos

Am 5. Mai um 10.30 Uhr findet das Familienkonzert im Lorely-Saal in der Penzinger Straße 72 statt. Tickets um 15 Euro gibt es unter office@musikvermittelt.at

Autor:

Elisabeth Schwenter aus Penzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.