07.11.2016, 11:19 Uhr

Penzinger Schüler zu Besuch in der Bienenschule

Thomas Klepp, Fachlehrer im Bereich der Konditorei und begeisterter Imker, zeigt Oskar und Rosa wie Bienenwaben aussehen

Kooperation: Das ZIS Zentrum für Inklusion und Sonderpädagogik arbeitet mit der Berufsschule Längenfeldgasse.

PENZING/MEIDLING. Was praxisnaher Unterricht ist, zeigen das Penzinger Zentrum für Inklusion (ZIS) und die Meidlinger Berufsschule: Auf dem Dach in der Längenfeldgasse gibt es zwei hauseigene Bienenstöcke. Thomas Klepp, Fachlehrer im Bereich der Konditorei und begeisterter Imker, betreut insgesamt rund 100.000 Insekten. Bereits im ersten Jahr konnten hier 90 Kilo Honig geerntet werden.

Um das nötige Hintergrundwissen zu vermitteln, hat die Meidlinger Schule einen eigenen Schauraum zum Thema Bienen eingerichtet. Auch sämtliche Werkzeuge, die man für die Imkerei braucht, konnten die 13 Kinder des ZIS bei einem Besuch in Augenschein nehmen. Anhand einer richtigen Bienenbehausung – natürlich ohne Bienen – erklärte Imker Thomas Klepp, wie die Tiere Honig produzieren und wie man die Honigwaben aus dem Bienenstock herausholt, ohne gestochen zu werden: mit Rauch. Am 17. November steht schon der nächste Besuch an: "Wir werden mit den Konditorlehrlingen Honiglebkuchen backen und verzieren", so ZIS-Pädagogin Susanne Müller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.