Fußball
OÖ-Liga/LL-Ost: Black Friday für die Perger Klubs!

50Bilder

So ganz nach dem Motto "Wenn du kein Glück hast, dann kommt das Pech auch noch dazu" endete der letzte Freitag Abend für die Top-Teams des Bezirkes Perg.

Allerstorfer-Elf aus Perg kommt dem ersten Saisonsieg immer näher

Im Spiel der DSG U. Habau Perg gegen die Spg. Weißkirchen/Allhaming dauert es bis es zu den ersten Hochkarätern kommt. Cem Aygün legt im Strafraum für Simon Ströbitzer ab, doch der Ball bleibt über dem Tor. Aber auch der Gastgeber wird mit schlecht eingestellten Visier gefährlich. Michael Schröttner schiebt nach starkem Antritt das Spielgerät zwischen Perg-Keeper Kujundzic und Scharsching am langen Eck vorbei. Die Gäste aus Perg ebenbürtig. In der 27. Minute die  überraschende Führung für die Heim-Zebras. Fabian Leitner sieht den ideal positionierten Florian Templ, der drückt aus kurzer Distanz das Leder über die Perger Torlinie. 1:0 für die Spielgemeinschaft aus Weißkirchen/Allhaming. 
Nach der Pause sind die Gäste aus Perg klar spielbestimmend. Attila Varga nimmt das Machländer Spiel-Heft nun immer mehr in die Hand. Kapitän Derntl-Saffertmüller intensiviert den Körperkontakt zum langen Krachanov. Zudem wird Sebastian Gschnaidtner immer stärker. Doch der Ball will nicht ins Gastgeber-Tor. Gegen Ende der Begegnung gibt es noch einmal höheren Pulsschlag für die Fans. Der Perger Zenelaj köpfelt wuchtig knapp über das Weißkirchen-Tor. Und neben einem Lattenkracher auf das Perger Gehäuse, muss sich Kujundzic gegen Florian Templ mit letzten Einsatz behaupten.

Auch Schwertberger scheitern knapp mit 1:0 

Nur wenige Kilometer entfernt musste die Steinbach-Elf von Matthias Lindtner gegen die Viktoria Marchtrenk ran. Und obwohl die beiden Kontrahenten in der Tabelle nach Punkten nicht weit auseinander liegen, keine leichte Aufgabe für Schwertberg. Die Aisttaler, die eine mehrwöchige Corona-Meisterschaftszwangspause einlegen mussten, zeigen sich aber zu Beginn durch Patrick Werner mit der ersten Einschussmöglichkeit. Nun die stärkste Phase vom Schwertberg-Keeper Geirhofer. Nach einem Sturmlauf der Heimischen hält die Latte die Gäste weiter im Spiel. Michael Hoislbauer mit einem scharfen Schuss knapp über das Marchtrenker Tor und Patrick Werner mit den letzten Chancen vor der Pause.
Jetzt drückt der Gastgeber an. Wenige Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, dann geht es ganz schnell. Karlovits nach starkem Laufduell mit Brandstetter und dem 1:0 für V. Marchtrenk. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Der Schwertberger Julian Reindl bewahrt den bereits geschlagenen Geirhofer per Rutscher vor dem nächsten Verlusttreffer. Doch kurz vor dem Ende die große Ausgleichsmöglichkeit für die Grün-Weißen. Nach idealem Zuspiel von Michael Riedl auf Hoislbauer knallt der den Ball scharf auf das Tor. Doch der Marchtrenker Schlussmann Sabur ist mit einer Glanzparade zur Stelle. 
Bitter für das Team ASKÖ Steinbach Schwertberg. Die Aisttaler verlieren nicht nur das Spiel mit 1:0, sondern auch Mahmut Acuma. Durch Gelb-Rot...

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen