24.01.2018, 10:35 Uhr

PERGliest veröffentlicht Jahresprogramm

Druckfrische Lesezeichen mit aktuellen Terminen. (Foto: PERGliest)

Der Arbeitskreis bietet viele Highlights für Leseratten und Literaturliebhaber

PERG. Im Sommer 2017 übernahm Judith Valtl die Leitung des Arbeitskreises von Sandra Kranzl. Das Programm 2018 trägt wieder die Handschrift all jener, die ehrenamtlich und mit Begeisterung für PERGliest arbeiten. Die Besucher der Lesungen tragen nicht nur zum kulturellen Leben der Stadt bei, neben dem eigenen Vergnügen eines entspannten Leseabends ist es auch ein Dankeschön und eine Anerkennung für die, die diese Aufgabe auf sich genommen haben.

Thomas Raab: "Best of Metzger"

Thomas Raab startet mit seiner „Metzger-Reihe“ ins heurige PERGliest-Lesejahr.
Am Donnerstag, 01. Februar, präsentiert er um 19.30 Uhr im KulturZeughaus die besten Szenen aus seinen Büchern. Der Metzger, Willibald Adrian, ein sympathischer Eigenbrötler und kauziger Einzelgänger, philosophierend und Rotwein trinkend, der stets ein bisschen daneben steht, und gerade deshalb oft den Überblick findet, war in bisher sieben Bänden die Hauptfigur, die unfreiwillig in diverse Verbrechen involviert wurde.

Andreas Gruber: "Die schwarze Dame"

Am 02. März besucht der gebürtige Wiener Andreas Gruber zum zweiten Mal Perg. Im Gepäck hat er seinen Roman „Die schwarze Dame“. 
Auf der Suche nach einer spurlos verschwundenen Kollegin wird der Wiener Privatermittler Peter Hogart nach Prag geschickt. Doch die Goldene Stadt zeigt sich Hogart von ihrer düstersten Seite: Mit seinen Ermittlungen sticht er in ein Wespennest und hat binnen Stunden nicht nur eine Reihe äußerst zwielichtiger Gestalten, sondern auch die gesamte Prager Kripo gegen sich aufgebracht. Diese Lesung wird in Kooperation mit der Buchhandlung Wilhelm FRICK organisiert.

Gertraud Klemm: "Erbsenzählen"

Ums „Erbsenzählen" geht es am 14. März im Rahmen des Leseabends mit Gertraud Klemm. Wie kann man in einer von Regeln und Normen durchdrungenen Welt frei leben? Die fast 30-jährige Annika lehnt sich gegen die unsägliche Erbsenzählerei auf: Gelingt das Entrinnen aus den Mühlen der Bürgerlichkeit? Ebenso scharfzüngig wie humorvoll erzählt Gertraud Klemm von einer Frau, die sich der neoliberalen Leistungs- und der traditionellen Wertegesellschaft zu entziehen versucht.

Perger Kriminacht mit Christian Hartl, Werner Wöckinger und Sophia Scheer: "Tatort: Rotes Kreuz"

Wenn sich die Nackenhaare aufstellen, der Angstschweiß auf die Stirn tritt und die Knie vor Furcht zittern, sind hartgesottene Zeitgenossen bei der 3. Perger Kriminacht richtig. Die drei Autoren Christian Hartl, Werner Wöckinger und Sophia Scheer aus Österreich machen ein kleines Dorf zum Tatort, hunderte Ballgäste zu Verdächtigen und Ermittlungen zwischen Schießbuden, Bierseidln und Kokosbusserln am 20. April zum Thema.

Marte Kind und Petra Lupe: "Und wer bist du? Fragt das Menschenkind"

In Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk der Pfarre Perg bringen Marte Kind und Petra Lupe mit Wörtern und Bildern die Seele zum Klingen. Sie versetzen unser Innerstes in Schwingung, können uns berühren, nähren, an- und aufregen - aber auch abstoßen. Sie können uns auffordern, über uns selber und unser Leben nachzudenken.
„Und wer bist du? Fragt das Menschenkind“ versteht sich als Impuls, der in uns ankommen und etwas bewegen möchte...

Christine Casapicola: "Nächstes Jahr im Küstenland"

Ein Reise-Erlebnisbuch der anderen Art stellt Christine Casapicola am 15. Juni im Kultur-Zeughaus den Perger Reiselustigen vor. Schon als Kind war sie ihrer Gesundheit wegen nach Grado geschickt worden, und schon damals setzte ihre Neugierde für die Umgebung ein. Ihre vielfältigen Forschungen und Begegnungen sind in „Nächstes Jahr im Küstenland“ zusammen gefasst. Hier findet man, was normalerweise nicht im Reiseführer steht.

Stefan Slupetzky: "Der Lemming ist zurück"

„Der Lemming ist zurück“ heißt es am 17. Oktober in der Stadtbibliothek. Einmal mehr gelang Stefan Slupetzky durch seinen Erzählstil ein feinfühliger Kriminalroman.
Der junge Straßenbahnfahrer Theo Ptak ist bis über beide Ohren in eine Frau verliebt, die jeden Morgen in seinen Triebwagen steigt. Eines Tages muss er entsetzt mit ansehen, wie sie von zwei Männern entführt wird. Theo bittet den ehemaligen Kriminalbeamten Leopold Wallisch, auch Lemming genannt, um Hilfe. Widerwillig macht sich der Lemming mit Theo auf die Suche nach den Kidnappern, und bald stoßen die beiden auf die erste Leiche, einen Reisejournalisten. 


Diverse Veranstaltungen von kulturbegeisterten Vereinen

Im laufenden Jahr gestalten der Literaturkreis PromOtheus („So ein Glück: Mai ist´s geworden“, 02. Mai 2018), der Verein Freilichtmuseum Steinbrecherhaus („Die Steinbrecher lesen…“, 02. Juni 2018), das Perger Theater („Bekanntes und Unbekanntes von Karl Valentin“, 05. September 2018) und der Stelzhamerbund („Wann d´Tág stád werdn“, 21. November 2018), eine Adventlesung für Junge und Junggebliebene (28. November 2018) sowie der Heimat- und Museumsverein („… und der Rest ist Österreich“, 12. Dezember 2018) Leseabende. In Perg wird die gegenseitige Unterstützung aller „Kulturbegeisterten“ besonders geschätzt und gepflegt.

Lesezeichen von PERGliest

Rechtzeitig zum Beginn des Lesejahres gibt es wieder unser traditionelles „Lesezeichen“ mit allen Terminen und wichtigen Informationen. Wir freuen uns auf ein spannendes, interessantes und „erlesenes“ Jahr 2018 und auf viele Besucherinnen und Besucher!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.