22.03.2017, 15:51 Uhr

Fachschüler kochten für einen guten Zweck

(Foto: Katrin Blauensteiner)

Botschafterin aus Nepal berichtete über die prekäre Situation in ihrer Heimat

BAUMGARTENBERG. „Kochen für einen guten Zweck“ – ein soziales Projekt der Fachschule Baumgartenberg, wodurch die Schüler in den letzten Wochen erfahren konnten, was das Engagement von starken Frauen bewirken kann.

Als Auftaktveranstaltung zu diesem Projekt fand ein Vortrag mit dem Thema „Frauen in Nepal. Gemeinsam für eine Zukunft ohne Ausbeutung.“ an der Fachschule statt. Dabei referierte Monika Weilguni von der Katholischen Frauenbewegung (kfb) mit einer Botschafterin aus Nepal über die prekäre Situation von Frauen in Nepal, gezeichnet von Bürgerkrieg und Erdbeben. Frauen spielen in Nepal eine Schlüsselrolle für das Überleben der Familien, die von der kfb unterstützten Projekte kommen dabei dem Schutz, der Ausbildung sowie der Gesundheitsvorsorge der Frauen zugute.

Motiviert durch diese Erzählungen konnten die Fachschülerinnen anschließend an der heurigen Aktion zum Familienfasttag - teilen spendet zukunft - in verschiedener Weise beitragen: Es wurde ein Suppenessen an der Schule für Schüler, Schülerinnen und Lehrer, Lehrerinnen veranstaltet, der Erlös wurde der Aktion gespendet. Weiters übernahm eine Gruppe von Schülerinnen beim Benefiz-Suppenessen in der Bezirkshauptmannschaft Perg die Vorbereitungen und das Service für diese Veranstaltung. Die Bereitschaft, helfen zu wollen war von allen Beteiligten zu spüren, so dass diese Frauenprojekte in Nepal auch weiterhin unterstützt werden können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.