23.09.2016, 16:11 Uhr

Eisenbahnbrücke Mauthausen: Sanierungsarbeiten wurden abgeschlossen

Eisenbahnbrücke Mauthausen (Foto: ÖBB/Kirchmayr)

ÖBB investierten 4,5 Millionen Euro in Korrosionsschutz

MAUTHAUSEN. Die Mauthausener Eisenbahnbrücke über die Donau ist wieder rundum neu. Rund 20.000 Quadratmeter der Stahlkonstruktion wurden mit einem Korrosionsschutz versehen. Die Sanierung dauerte insgesamt zwei Jahre, wobei die Arbeiten bei laufendem Betrieb durchgeführt wurden. Die 75 Jahre alte Brücke ist nun wieder in einwandfreiem Zustand.

Ergänzungsarbeiten im Herbst

Im Herbst werden noch Ergänzungsarbeiten durchgeführt, die vor allem im Austausch der Holzbedielung bestehen. Der Fahrzeugverkehr auf der danebenliegenden Straßenbrücke wird laut ÖBB dadurch in keiner Weise beeinträchtigt. Zudem werden in den nächsten Jahren als Sicherheitsmaßnahme noch die Flusspfeiler zusätzlich gegen Schiffsanprall verstärkt.

Anschluss an Westbahnstrecke

Die Donaubrücke in Mauthausen ermöglicht den Anschluss der Donauuferbahn an die Westbahnstrecke in St. Valentin. Für eine raschere Anbindung nach Linz wurde vor Jahren von den ÖBB im Bereich Enns zusätzlich ein Schleifengleis errichtet. Die Eisenbahnbrücke ist 500 Meter lang und hat zwei Durchfahrtsöffnungen für Schiffe, die jeweils acht Meter hoch und 70 Meter breit sind. Die Eisenbahnbrücke befindet sich im Eigentum der ÖBB, während die parallel dazu verlaufende Straßenbrücke laut ÖBB dem Land Oberösterreich gehört. Die Sanierung der Eisenbahnbrücke startete im Sommer 2014.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.