25.10.2017, 00:00 Uhr

Seit fast 20 Jahren im Dienst des Roten Kreuzes

Julia Sulzer (l.) und Marc Hofer (r.). (Foto: BezirksRundschau)
PERG. Im Februar 1998 startete Marc Hofer gemeinsam mit zehn Schulfreunden die Ausbildung zum Rettungssanitäter. Nach der Schulzeit studierte er an der pädagogischen Hochschule Deutsch und Biologie auf Lehramt. Bereits während seiner Studienzeit absolvierte er die anspruchsvolle Notfallsanitäter-Ausbildung.

Schöne "Notfälle"

"Von 2004 bis 2012 war ich für den Perger Notarztdienst im Einsatz", so Marc Hofer. In dieser Zeit galt es auch immer wieder, schlimme Notfälle zu verarbeiten. "Zu den schlimmsten zählen sicherlich Reanimationen von Kindern", so Hofer, der seit 2006 hauptberuflich beim Roten Kreuz in Perg tätig ist. Der Rettungsdienst hat aber auch seine schönen Seiten. "Sechs Mal durfte ich bei einer Geburt im Rettungswagen dabei sein. Das ist etwas ganz Besonderes." 2011 erreichte ihn dann das Angebot als Bezirkslehrsanitäter. "Damit bekam ich in gewisser Weise die Möglichkeit, mein Studium und das Rote Kreuz zu verbinden." Trotzdem ist Hofer mindestens einmal im Monat im Rettungsdienst tätig. "Damit ich es nicht ganz verlerne", lacht er.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.