11.10.2017, 12:29 Uhr

2. Klasse NO: "Starkes grün-weißes Herz!"

Sektionsleiterin Helga Eszterhai vom ATSV Langenstein im Portrait.


Bereits in die dritte Meisterschaftssaison geht Helga Eszterhai mit ihrem ATSV Langenstein. Während ihre größten Kritiker ihr höchstens ein halbes Jahr Amtszeit als Sektionsleiterin prognostiziert haben, hält sich die Power-Frau inzwischen schon 2 1/2 Jahre auf der grün-weißen Führungsebene. Und das mit größtem Engagement, wie man in Langenstein weiß. Ihr größtes Anliegen galt immer dem ATSV-Nachwuchs. Und genau mit diesem kann sie auch heute am meisten punkten. Ihr gelang mit der U8 und U11 ein kompletter Kaderaufbau, mit dem sie auch mit ausgewählten, qualifizierten Trainern am Turnier- und Meisterschaftsmodus teilnimmt. Und auch die dritte Nachwuchsmannschaft befindet sich im Kommen. Eine U15-Elf trainiert bereits wöchentlich auf dem ATSV-Sportgelände.

Die Kampfmannschaft und Reserve des ATSV Langenstein hat sich in der laufenden Meisterschaft unter ihrem Mittun sportlich stabilisiert und kann inzwischen mit tollen Siegen aufwarten. "Leider haben einige Spieler aus Langenstein aufgehört, weil sie den Konkurrenzkampf scheuen. Doch ich bin guter Dinge, dass auch sie bald wieder zu uns kommen!" so Eszterhai.

Fast im Alleingang organisierte sie auf Wunsch des Trainers auf dem Sportplatz eine Flutlichtanlage. Die Grabungsarbeiten sind zum größten Teil bereits geschehen. Wieder auf ihr erfolgreiches Drängen hin.

Eszterhai ist und bleibt in der Männerdomäne Fußball schon eine ganz schillernde Figur. Im Unterhaus kaum mehr wegzudenken, wird ihr großartiges und unermüdliches Engagement über die Gemeindegrenzen hinaus von vielen geschätzt. Auch wenn ihre Worte nicht immer die richtige Tonlage erwischen, bleibt sie für Langenstein unersetzbar. Als Boss, Mama und Mensch. 










1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.