06.10.2014, 15:24 Uhr

Bezirksliga Ost: "Allhaming wird sich schon anstrengen müssen, wollen sie uns schlagen!"

Mauthausen-Torjäger Kevin Fabian: "Spieler mit so einem Format werden nur an ihren Toren gemessen!"
Mit der bitteren Niederlage gegen Neuhofen an der Krems, in der man auf Augenhöhe mit den Gästen unterwegs war, ist die große Ernüchterung im Donaumarkt eingekehrt. "Von gut spielen und null Zählern kann man nicht zufrieden sein" bringt es Trainer Martin Prömmer auf den Punkt. "Doch vom vielen Grübeln bekomme ich noch mehr Kopfschmerzen. Wir müssen hart weiterarbeiten und endlich aus unseren Fehlern lernen!" so dieser im Nachsatz. Dabei hatte man gegen die Blauen aus dem Kremstal gleich zu Beginn mehrere Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Wenn sich zur Torsperre dann noch Fehler in der Abwehr einschleichen, wird es gegen clever agierende Teams eben sehr schwer.

NÄCHSTER GEGNER IST MOTIVATION GENUG

Mit dem kommenden Heimgegner FC Flexopack Allhaming hat man noch eine Rechnung offen. Im letzten Heimspiel der Rot-Weißen in der ehrwürdigen Steinbruch-Arena am 7.6.2014 unterlag man der Pichler-Truppe durch ein Tor von Hintersteiner mit 0:1. Allhaming gilt als kampfstarkes, eingespieltes Team, das momentan von Sieg zu Sieg eilt. Mit dem neuen Trainer Koch dauert der Siegeslauf bereits vier Runden an. "Auch wenn wir wieder als Aussenseiter in dieses Spiel gehen. Winkler&Co wird sich schon anstrengen müssen, wollen sie uns schlagen!" so Sportdirektor Neuherz.

Das ASKÖ-Team aus Mauthausen hofft am 11.10.2014 ab 16 Uhr (Reserve ab 14 Uhr) in der Donaumarkt-Arena natürlich wieder auf seine Fans. "Wir wissen, dass es zur Zeit nicht so läuft, wie wir es uns vorstellen. Doch wir werden, wie schon gegen Neuhofen, kämpfen und uns der Herausforderung stellen!" verspricht Kapitän Michael Hackl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.