Pielachtal (mit Umfrage)
So kann man das Tal kennenlernen

Rotwildgehege in Frankenfels.
3Bilder
  • Rotwildgehege in Frankenfels.
  • Foto: Regionautin Friederike Neumayer
  • hochgeladen von Tanja Handlfinger

Den Urlaub daheim genießen: Wir haben 10 Tipps für Sie, wie Ihr Urlaub zum Erlebnis werden kann.

PIELACHTAL. Das Pielachtal hat viel Potential. Egal ob für Touristen oder für Einheimische – es gibt viel zu entdecken.

1. Anreise

Ob Sie mit dem Fahrrad, Kinderwagen oder Wanderrucksack anreisen – die Bahn macht’s möglich. Vom St. Pöltner Hauptbahnhof geht es mit der Himmelstreppe durchs Pielachtal.

Wie verbringen Sie Ihren Urlaub?

2. Reiseführer & Wanderkarten

Folder gibt’s in allen Pielachtalgemeinden, in vielen Gast- und Tourismusbetrieben, in der Toruismusinformation St. Pölten und im Regionalbüro Pielachtal. "Mostviertel Tourismus schickt auf Anfrage auch welche zu", so Veronika Harm, Tourismusobfrau Pielachtal.

3. Was darf’s sein?

Das Pielachtal hat für alle etwas zu bieten. Der Hochseilgarten beim Ebersdorfer See lädt zum sportlichen Erlebnis ein. Zum Abkühlen geht'’s direkt mit einem Sprung in den Badesee. Ausklingen lassen, kann man den Tag mit einem Cocktail und gutem Essen am See. Oder wie wäre es mit einer Wanderung? Da gibt es mehr als genug, samt tollen Hütten.

4. Kulturelles und Historisches

Für jene, die sich für Museen interessieren, gibt’s auch etwas: Das Bergbauernmuseum in Frankenfels der Familie Tuder, das Bahnhofsmuseum in Kirchberg oder Heimatmuseen, wie jenes in Hofstetten-Grünau, bieten viel Wissenswertes.

5. Kulinarisch

Für die Genießer hat das Pielachtal einige gute Heurigen zu bieten. Für Nicht-Heurigenfans gibt’s eine Menge gute Restaurants zu finden.

6. Abenteuer

Für abenteuerlustige Familien gibt’s, neben dem Schwimmen in der Pielach und den Freibädern, das Abenteuerland Pielachtal in Hofstetten-Grünau. Direkt daneben gibt’s einen Campingplatz samt Badesee. Urlaub am Bauernhof könnte ein guter Tipp sein. Natürlich darf man auf das Westerndorf am „Greenhorn Hill“ nicht vergessen.

7. Schlafmöglichkeiten

Geschlafen werden kann in Pensionen, Hütten oder am Campingplatz. Da ist bestimmt für jeden etwas dabei. Wer es ganz urig mag, ist beim Isbary Bioland in Schwarzenbach richtig.

8. Tierisch gut

Wer auf der Suche nach Tageswanderungen mit Tieren ist, schaut am besten bei den Pielachtal Alpakas vorbei. Das Rotwildgehege in Frankenfels bietet nach telefonischer Vereinbarung eine Teilnahme an der Hirschfütterung.

9. Die "blaue Ader" genießen

Ein Spaziergang entlang des Flusses kann entspannend wirken.

10. Tauschen Sie sich aus

Fragen Sie andere nach ihren Lieblingsplätzen im Pielachtal.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen