Lawinen-Fortbildungslehrgang in Maria Alm

Text: Salzburger Landeskorrespondenz

(LK) Das Referat für Katastrophenschutz des Landes führt vom 8. Jänner bis 10. Jänner in Maria Alm einen Lawinen-Fortbildungslehrgang zur Aus- und Weiterbildung von Mitgliedern örtlicher Lawinenwarnkommissionen und weiteren Spezialisten durch. Insgesamt werden 80 Personen aus Salzburg sowie der angrenzenden Bundesländer und dem benachbarten Ausland teilnehmen. Die Schwerpunkte dieses Lehrganges liegen unter dem Motto "Schnee begreifen" auf praktischen Übungen im Gelände. Inhalte des Lehrganges sind unter anderem das Winterwetter, die Analyse konkreter Wettersituationen der vergangenen Jahre, der Verantwortlichkeiten im Lawinenwarndienst, rechtliche Aspekte sowie Versicherungsfragen, der Themenbereich "Lawinenkunde – Praktische Lawinenarbeit – Lawinenunfälle" und Geländebeobachtungen.

Auf dem Programm stehen weiters praktische Feldarbeiten wie das Hantieren mit Pieps und Sonde, Untersuchungen der Schneedecke, die Erstellung von Schneeprofilen an verschiedenen Geländepunkten sowie Festigkeitstests, Sicherheits-Checks in der Gruppe, Hubschrauber-Erkundungsflüge mit der Flugeinsatzstelle Salzburg des Innenministeriums zur Gebietsbewertung aus der Luft, die Auswertung und Beurteilung der Ergebnisse der Profilaufnahmen und das Risikomanagement für Mitglieder einer Lawinenwarnkommission, Info-Management und die Organisation eines Lawinenrettungseinsatzes im Zusammenspiel mit der Kommissionsarbeit. Weitere Lehrgangsinhalte sind "Erfassung der lawinenrelevanten Parameter im Gelände (Stabilitätstests, Schneeprofil, Schneeverwehungen, kritische Zonen)", "Lawinenkataster – Gefahrenzonenpläne – Schutz durch Verbauung (Woher bekomme ich Gefahrenzonenpläne?, Wie funktionieren technische Lawinenschutzmaßnahmen?)", "Eckpunkte des Informations-Managements in der Kommission (Lagebericht, Protokollbuch, Daten aus dem Inter- und Intranet)" sowie "Organisation eines Lawinenrettungseinsatzes im Zusammenspiel mit der Kommissionsarbeit".

Der Kurs wird vom Katastrophenreferenten und Leiter des amtlichen Lawinenwarndienstes Salzburg, Mag. Norbert Altenhofer, gemeinsam mit den Experten der Lawinenwarnzentrale organisiert und durchgeführt. Als Referenten sind neben den Experten des Landes auch Fachleute der Wetterdienststelle für Salzburg und Oberösterreich der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), der Bergrettung, der Wildbach- und Lawinenverbauung sowie Berg- und Skiführer eingebunden. Als Gastreferenten tragen Experten der Versicherungswirtschaft, der Anwaltschaft sowie der örtlichen Lawinenwarnkommission Maria Alm vor.

Autor:

Christa Nothdurfter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.