Ersatz für Matondo gefunden

ZELL AM SEE (vor). Nach dem missglückten Deal mit Frank Matondo, ist es dem FC Zell am See doch noch gelungen einen gleichwertigen Ersatz für den Stürmer zu holen. Leonardo de Vitor Santiago, kurz "Leonardo", heißt das neue Juwel, dass nun Sportdirektor Patrick Kasper in der Bergstadt begrüßen darf. Der Brasilianer kam in jungen Jahren zu Feyenoord Rotterdam und landete schließlich nach mehreren Stationen bei Red Bull Salzburg. Mit dem Vorzeigklub holte er auch das Double. Möglich war der Transfer deswegen, da der Brasilianer Ende letzten Jahres bei seinem letzten europäischen Klub, den Münchner Löwen, seinen Vertrag auflöste und nun ohne Vereinsbindung ist. "Leonardo ist sicher ein ähnlicher Typ wie Matondo. Technisch hervorragend und erzielt auch viele Tore. Finanziell ist das locker zu stemmen. Der einzige Unterschied ist, dass Matondo zuhause in Saalfelden wohnt und wir uns noch eine Bleibe in der näheren Umgebung des Stadions umsehen müssen. Da die Jugendherberge nicht weit entfernt ist, würde sich diese anbieten. Außerdem ersparen wir uns enorme Fahrtspesen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen