Schwere Zeiten auch für die Wildtiere im Wald und auf dem Feld
Die Flucht von Wildschwein, Hirsch & Co

Freilaufender Hund (c) Hans Matzinger
8Bilder
  • Freilaufender Hund (c) Hans Matzinger
  • hochgeladen von Claudia Raidl

WIENERWALD. Die immer länger dauernden Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen stellen nicht nur für uns Menschen ein Problem dar, sondern auch für die Wildtiere in den Wäldern.

Biken im Wald
Es strömen Scharen von Menschen in die Wälder, um dort zu Fuß oder mit dem Fahrrad ihren Freizeitaktivitäten nachzugehen. Das Fahrradfahren an nicht speziell dafür gekennzeichneten Wegen ist untersagt, das Begehen der Fütterungsstandorte im Umkreis von 200 Metern verboten. "Das Leben der Tiere im Wald ist in der kalten Jahreszeit immer auf der Kippe, zu wenig Nahrung, zu viel Stress", berichtet Hegeringleiter und Jäger Hans Matzinger. Er ist in seiner Funktion für ca. 7.400 Hektar Wienerwald verantwortlich. Die Aufgaben eines Hegers und Jägers sind die Sicherstellung der Lebensgrundlagen des Wildes und der Schutz der Wildtiere vor Beunruhigung und Verfolgung.

Hunde müssen an die Leine
"Die Menschen kommen mit ihren Hunden – die nicht angeleint sind – und streifen durch den Wald, abseits der vorgegebenen Wege. Es werden immer wieder Rehe im Dickicht angegriffen und oftmals sogar bei lebendigem Leib angefressen", berichtet der Jäger bestürzt. "Rehe sind keine Fluchttiere und versuchen sich in erster Linie im Unterholz zu verstecken. Oft handelt es sich um Jungtiere, die noch unbeholfen und der Gefahr ausgeliefert sind", erklärt Matzinger weiter. Das Führen eines Hundes im Wald und am Feld ist nur an der Leine erlaubt, es gelten hier die Gemeindevorschriften sowie das Forstgesetz.

Unbewusste Gefahr
"Die Menschen unterschätzen auch die Gefahr, der sie sich – vermutlich unbewusst – aussetzen", ist der Hegeringleiter überzeugt. "Im Frühjahr beginnen die Bachen (weibliche Wildschweine) zu frischen, sprich sie führen mehrere Frischlinge (Wildschwein-Junge) und verteidigen ihren Nachwuchs wenn es sein muss mit einem direkten Angriff auf die Gefahrenquelle."

Der Wald als Mülldeponie
Eine weitere Missachtung der Vorschriften im Wald ist das Abladen von Müll. "Die Hochstände werden als Müllablageort verwendet, ganze Müllsäcke werden liegen gelassen und müssen von der Hege- und Jagdaufsicht entsorgt werden", berichtet Matzinger weiter. Eine traurige Entwicklung, wenn man seinen Mitmenschen nicht den gebührenden Respekt entgegenbringe. Schließlich möchte niemand, dass fremde Menschen Müll auf seinem Grund und Boden abladen.

Appell des Jagdverbandes
Der NÖ Jagdverband appelliert daher, die Vorschriften in den Wäldern einzuhalten, die Lebensräume der Wildtiere zu respektieren, sich im Wald ruhig zu verhalten und Hunde anzuleinen. Um die Störung der Wildtiere zu vermeiden, sollten die vorgegebenen Routen und Wege keinesfalls verlassen werden. Halten sich die Menschen an die Regeln, steht einem ausgedehnten und erholsamen Spaziergang durch Wald und Felder nichts im Wege.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen