Mauerbach
Wiederwahl des Bürgermeisters bringt Unstimmigkeiten

Bürgermeister Peter Buchner mit dem Gemeindevorständen Martina Reitermayer (ÖVP), Ursula Prader (Grüne) und Manuela Bannauer (ÖVP) vorne und dahinter: Erwin Hackl (SPÖ), Matthias Pilter (ÖVP) und Vizebgm. Ing. Georg Kabas (ÖVP)
2Bilder
  • Bürgermeister Peter Buchner mit dem Gemeindevorständen Martina Reitermayer (ÖVP), Ursula Prader (Grüne) und Manuela Bannauer (ÖVP) vorne und dahinter: Erwin Hackl (SPÖ), Matthias Pilter (ÖVP) und Vizebgm. Ing. Georg Kabas (ÖVP)
  • Foto: Michael Hetzmannseder
  • hochgeladen von Sabine Schwarz

MAUERBACH. Auch in Mauerbach fand die konstituierende Sitzung es Gemeinderates statt mit dem bestimmenden Thema der Wahl des Bürgermeisters.

Wieder gewählt

„Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen. Wir wollen auch weiterhin das Miteinander in den Fokus unserer Arbeit stellen und setzen darauf, dass die anderen Parteien die Arbeit für Mauerbach in den Vordergrund rücken und Partei-Hick-Hack hintanhalten“, so der wieder gewählte Bürgermeister Peter Buchner.

Nicht einstimmig

Doch nicht alle sind zufrieden mit der Bürgermeisterwahl in Mauerbach. Die Mandatare der SPÖ Mauerbach haben in der konstituierenden Sitzung nicht für Peter Buchner als Bürgermeister gestimmt. "Peter Buchner hat im vergangenen Gemeinderatswahlkampf die Aktivitäten der Gemeinde und anderer Fraktionen als ausschließlich seine eigenen Erfolge sowie als die der Mauerbacher VP ausgegeben. Dies in einem Ausmaß, dass das einem Wahlkampf übliche Eigenlob um ein Weites übersteigt. Als ehemaliger Arbeitsübereinkommenspartner von Peter Buchner hält die Mauerbacher SP fest, dass das Verhalten der Mauerbacher VP nicht geeignet ist, um ihm für die kommende Periode das Vertrauen auszusprechen. Es gab seitens Peter Buchners keinerlei inhaltlichen Gespräche über die zukünftige Zusammenarbeit im Mauerbacher Gemeinderat", so Erwin Hackl, Ortsparteiobmann SP Mauerbach.

Für ein Miteinander

„Dass die SPÖ den Bürgermeister nicht gewählt hat, ist für uns kein Malheur. Sie befinden sich nach der Wahl wohl noch in der Selbstfindungsphase. Denn scheinbar hat die Hälfte der SPÖ-Fraktion dem eigenen Vorsitzenden Erwin Hackl nicht einmal das Amt des Vizebürgermeisters zugetraut. Unsere Hand bleibt zu allen Fraktionen ausgestreckt. Wir wollen das Beste für Mauerbach rausholen und das geht nur miteinander“, entgegnet Matthias Pilter, VP-Fraktionsobmann.

Ausschüsse stehen fest

Die Ausschüsse wurden bereits den Parteien zugeteilt, die Vorsitzenden werden in der kommenden Woche bestimmt, wobei davon auszugehen ist, dass es da zu keinen Veränderungen kommt teilt Pilter den Bezirksblättern mit.

Bauausschuss: GR Thomas Bruckner (ÖVP)
Finanzausschuss: Vizebgm. Ing. Georg Kabas (ÖVP)
Infrastrukturausschuss: GR Mag. Christine Pennauer (SPÖ)
Kultur- & Sportausschuss: GGR Matthias Pilter (ÖVP)
Sozialausschuss: GR Michael Strozer, MBA (ÖVP)
Umweltausschuss: GGR Ursula Prader (Grüne)
Prüfungsausschuss: GR Michael Felzmann (Grüne)
Bildungsgemeinderat: GR Dr. Hans Jedlicka (ÖVP)
Jugendgemeinderätin: GGR Martina Reitermayer (ÖVP)
Umweltgemeinderat: GR Bernhard Beer (ÖVP)

Bürgermeister Peter Buchner mit dem Gemeindevorständen Martina Reitermayer (ÖVP), Ursula Prader (Grüne) und Manuela Bannauer (ÖVP) vorne und dahinter: Erwin Hackl (SPÖ), Matthias Pilter (ÖVP) und Vizebgm. Ing. Georg Kabas (ÖVP)
50 Prozent Frauen und 50 Prozent Männeranteil im Mauerbacher Gemeinderat.
Autor:

Sabine Schwarz aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen